Labels

Sabotage

  • 01. Carry On
    02. Mind Your Heart
    03. Fight For You
    04. Where Time Doesn't Exist
    cover

    ANDY THE BAND

    Carry On

    Format
    7''
    Release-Datum
    15.04.2017
     
  • 01. Hope And Agenda
    02. The Elephant In The Venue
    03. Worst Case Scenario
    04. Commute Blues
    05. In A Van With Matt
    06. Count To Ten
    07. Peace Of Mind
    08. Try Fail Try
    09. Short Cuts
    cover

    ANDY THE BAND

    Lethal Weapons

    [engl] Andy The Band is the solo project by Andy Dahlström from Terrible Feelings, Sista Sekunden & Satanic Surfers. The music is more straight forward rock than the other bands, but with clear punk roots and attitude; something that a punk can’t wash off. The energy translates through the poppy melodies. All instruments are played by Andy, and produced by him and Tommy Tift. After the first EP (Carry On, Sabotage 2017) and a few shows in Sweden, ATB went to Japan as support to Vånna Inget on their tour.
    Format
    LP
    Release-Datum
    04.09.2018
     
  • 01. Magdalene
    02. Tell My Horse
    03. Ex Oblivione
    04. Anamnesis
    05. Cold Air...Dead Hand
    06. ... Dead Hand
    07. Byzantine
    08. Weaver
    09. Dirges Dwell
    10. Impasse
    cover

    ARCTIC FLOWERS

    Weaver

    Die zweite Platte von einer der besten Female-Fronted Deathrock Bands, die es jenseits der 1980er gibt! Der Debüt-Longplayer vor 3 Jahren war schon geil, auf der neuen Scheibe merkt man allerdings, dass man ganz ordentlich in Sachen Songwriting gedreht hat. Man wirkt insgesamt sehr viel vielschichtiger und abwechlungsreicher und schafft es ohne Probleme die Stärken von heutigen Punkkombos wie den Red Dons mit dem düsteren Sound von alten Underground-Helden wie (den original) Voodoo Church, Super Heroines oder Your Funeral zu verbinden.
    Format
    LP
    Release-Datum
    14.02.2014
     
  • 01. Already Dead
    02. Drive
    03. The Truth Is Supposed To Hurt
    04. American Pyre
    05. Anyone
    06. Middle Years
    07. Cry Over
    08. Shaking
    09. The Times
    10. Holy Sparrow
    cover

    AUSTIN LUCAS

    Alive in the Hotzone

    [engl] Austin Lucas releases his new album ”Alive In The Hot Zone!” October 30th, 2020. Written and recorded in the earliest days of the Covid-19 pandemic and Black Lives Matter/American uprising, this album represents a new direction for Austin, yet retains his distinctive voice and hyperliterate writing style. Contained are ten songs that serve as direct commentary regarding the ongoing global situation, isolation, fear and the indomitable spirit required to stand up against systemic racism and fascism, in a world spiraling out of control. An American songwriter and political activist currently experiencing a more or less involuntary exile, Austin finds himself isolated in a foreign land, far away from his family and friends. He watches with terror and no small amount of inspirational awe, as his country buckles under the weight of a pandemic and yet it’s people find the courage and strength to rise up for a long overdue reckoning with centuries of systemic oppression. Although an authoritarian narcissist and white supremacist sits in the White House and men of his ilk occupy top positions of power all across the globe, Austin Lucas comes to us with a message of hope and his most concisely empathetic and political album to date!
    Format
    LP
    Release-Datum
    05.12.2020
     
  • cover

    AUSTIN LUCAS

    Common cold

    Ein wunderschönes Kleinod für alle FreundInnen von American Roots Music. Lucas vereint mehrere Generationen typisch amerikanischer Folk- und Countrymusik und hat seine Familie mit eingebunden, sein Vater Bob spielt Banjo und fiedelt, die Stimme seiner Schwester Chloe ergänzt Lucas wunderbar auf der Mörderballade `Cruel Brothers´ und ergänzt immer wieder gezielt Lucas´ Vocals. Der Einfluß zeitgenössischen Lo-Fi/Indie ist ebenso zu spüren, v.a. in den dunkleren Momenten, die Scheibe lebt enorm von Lucas folkiger, teils exaltierter Stimme. Ein wundersamer, liebevoller wie ehrlicher Trip durch die amerikanischen Provinzen.
    Format
    CD
    Release-Datum
    10.04.2009
     
  • cover

    AUSTIN LUCAS

    putting the hammer down

    2008er Studioalbum des vom mittleren Westen nach Prag, Tschechien ausgesiedelten Lucas, der in verschiedenen Punkbands spielt(e) wie Rune, Twentythird chapter, K10 Prospect oder gar bei der Crustcoreband Guided cradle. Kann man kaum glauben, wenn man den urtümlichen Americanasound seiner Soloscheiben hört, hier reiht er sich irgendwo zwischen Johnny Cash und diversen Glitterhousebands ein. Seine Stimme und sein Genie leuchten hier erneut hell und klar auf, wenn er `Man Alive´ zu Banjo und Fidel anstimmt, vielleicht der schönste und hitverdächtigste Song, den er bislang geschrieben hat. Country und Bluegrass-Songs in typisch amerikanischer Tradition mit einem leicht dunklen Unterton bestimmen die 11 Songs dieses Albums. Alles DIY produziert, Vinyl lim. auf 500
    Format
    CD
    Release-Datum
    10.04.2009
    Format
    LP
    Release-Datum
    03.07.2009
     
  • 01. Graves
    02. I Don't Care
    03. About These Words
    cover

    AUTISTIC YOUTH

    Graves

    Brandneue 3-Track EP die anlässlich der Euro-Tour kam! Der Titelsong ist der Hidden Track vom aktuellen Vinyl in besserer Qualität. Die anderen beiden Nummern sind exklusiv und klingen etwas mehr nach früheren A.T.-Nummern. Geiler OC-Punk, der oldschooligen Sorte den man uneingeschränkt jedem Fan von Größen wie Agent Orange, Adolscents, usw empfehlen kann.
    Format
    7''
    Release-Datum
    05.08.2014
     
  • cover

    AUTISTIC YOUTH

    Landmine beach

    Portland spuckt im Moment eine coole Band nach der anderen aus. Hier gibts die Kollegen von Estranged die ebenso wie diese - wie könnte es auch anders sein - stark von den Wipers beeinflusst wurden. Adolescents hört man ebenfalls durch, auch wenn die Marschrichtung eher in die 60s geht. Observers, Red Dons und Hex Dispensers sind hier eindeutig als Vergleiche zu nennen und zeigen gleichermaßen das Level der Youngsters wie auch die coolness des Outputs in Form des leckeren Vinyls das im noch schmackhafteren Silkscreen ankommt!
    Format
    LP
    Release-Datum
    10.04.2009
     
  • cover

    AUTISTIC YOUTH / COLA FREAKS

    Split

    Eigentlich als Tour-EP diesen Sommer geplant, aber halt abgefuckt ... egal, beide Bands mit je zwei Tracks. Die Cola Freaks aus Arhus mit snotty Punkrock im klassischen KBD-Punkstyle aufgenommen von Jay Reatard. Die Youngsters von Autistic Youth (Portland) hauen dann zwei melodische Smasher aus dem Ärmel im Stile von älteren, kalifornischen Bands im now-a-days Soundgewand.
    Format
    7“
    Release-Datum
    10.04.2009
     
  • 01. The Hordes
    02. Exiled
    03. The Creature
    04. The Mask
    05. Orwell's Troops
    06. Lost
    07. A Likely Outcome
    08. Villains
    cover

    BELLICOSE MINDS, THE

    The Creature

    Format
    LP
    Release-Datum
    02.08.2017
     
  • 01. Lessons
    02. The Spine
    03. Bellicose Minds
    04. Call To Graves
    05. The Observer
    06. Engulfed
    07. Visions Of Pain
    08. Banished Alone (Forever)
    09. Bloody Hands
    10. Destruct
    11. In Greed
    cover

    BELLICOSE MINDS, THE

    The Spine

    Einer der Wegbereiter des neu aufgekeimten Post-Dark-Goth-Punk-Revivals, das uns solche Perlen wie TK Untergang, Estranged, Belgrado, Spectres usw bescherte, kommt nach den früheren Demos und der Single von vor ein paar Jahren mit seinem Debüt-Longplayer angeschossen. Man bewegt sich in eine ähnliche Richtung wie die Genannten, kombiniert munter 80er Jahre Deathrock, Goth usw, ist dabei aber auch immer politisch, was eine überaus positive Entwicklung der aktuellen Szene ist. Musikalisch kommen da Einflüsse von den Chameleons, The Sound ebenso zu Gehör wie TSOL und Christian Death.
    Format
    LP
    Release-Datum
    15.09.2013
     
  • 01. N'importe où
    02. Nos Histoires
    03. Pas Envie
    04. Sans Issues
    cover

    BETTER OFF DEAD

    Bitter Pills

    Format
    7''
    Release-Datum
    15.04.2019
     
  • 01.white walls
    02.come down
    03.heat death
    04.still aint right
    05.black hole
    06.little gods
    07.Prey
    cover

    BI MARKS

    s/t

    Neues Mini-Scheibchen von den Buben aus Portland. Sieben Songs, die auf 45 Umdrehungen ultrageilen HC-Punk dar reichen. Klingt immer noch stark nach einer frühen, wütenden Mischung aus Angry Samoans, Black Flag und ähnlichem. Hier und da gibts noch ein paar Tupfer Citizens Patrol obendrauf und die Gitarre wirft auch immer mal wieder mit 80er Jahre Metal-Einlagen um sich. Was erstaunlich gut funktioniert und der Band nochmal einen guten Schub Eigenständigkeit gibt. Gefällt mir noch deutlich besser als die ohnehin schon geile erste Platte!
    Format
    LP
    Release-Datum
    11.07.2013
     
  • cover

    BI MARKS

    The golden years

    Portland haut wieder auf die Kacke! Nach den ganzen Neo-Crust und Disorder-Sytle Kapellen gibt jetzt neben Austistic Youth auch noch die Bi-Marks, die sich dem melodischen Punk/Hardcore annehmen. Und das machen sie sehr gut! Feinster Melopunk ala RKL, Adolescents schrubbelt hier aus den Boxen!
    Format
    LP
    Release-Datum
    14.03.2012
    EAN
    EAN 4260016926879
     
  • 01. A World To Rebuild
    02. Remedy The Unsane
    03. The Closing Door (Remix)
    04. Revenge
    05. Discarded Tale
    06. Over And Over (Remix)
    cover

    BLEAKNESS

    A World To Rebuild

    [engl] A year after the release of Bleakness first album « Functionally Extinct » december 2020 will see the release of another Bleakness record entitled « A world To Rebuild ». Rather than a continuation of the album, this records must be considered as an extension since it features tracks recorded in May 2019 at Swan Sound Studio during the same session as the full lenght. This 6 songs EP includes the two very last songs written before the band entered Swan Sound Studio : « A World To Rebuild » and « Revenge », some may see in these an indicator of the direction that the next recordings will take. This record also includes re-recorded and slightly different versions of Discarded Tales and Remedy The Unease, this one was previously released as an instrumental on the Disquietude 2018 demo. And to give even more consistency to this 12 », long time friends Jacky Cadiou (from Syndrome 81) and Ryan Pattersion (known as Fotocrime) have worked on remixes of « The Closing Door » and « Over and Over ». The result is both varied and coherent, this limited 12” is a collection of dark and bleak melodies played in different forms. Depending on their mood, the listener can enjoy these sad Bleakness hymns in a raging post-punk or almost cold wave and terribly dancing way.
    Format
    LP
    Release-Datum
    05.12.2020
     
  • 01. The Closing Door
    02. Over And Over
    03. Grand Promises
    04. Towards The End
    05. Persistent Inadequacy
    06. Anxiety
    07. Ruined Trajectory
    08. Irrational Needs
    09. Deadly Words
    10. Ghost Eyes
    cover

    BLEAKNESS

    Functionally Extinct

    Format
    LP
    Release-Datum
    15.09.2019
     
  • cover

    CAT PARTY

    Rhapsody In Black

    Jetzt endlich das zweite Album von den Jungs aus Orange County, CA. Mit Rhapsody in Black liefern uns Cat Party einen Instant-Klassiker in Sachen Postpunk ab! Wummernde Basslines, frickelige Schießbude, nöliger Gesang und eingängige Gitarren die immer wieder an Wipers erinnern. War der Vorgänger noch eher im Down- bis Mid-Tempo angesiedelt und erinnerte eher an Joy Division, The Sound, bekommen wir hier auch schnellere Nummern um die Ohren gehauen, die jeden Freund von Estranged, Spectres zu begeistern wissen werden.
    Format
    LP
    Release-Datum
    27.09.2011
     
  • cover

    CHAD VAN GAALEN

    Soft Airplane

    Das 08er Album erstmalig als Doppelvinyl. Ein unermüdlicher Musiker, der vermutlich monatlich ein neues Album veröffentlichen könnte, früher hat er in Calgary als Strassenmusiker sein Geld verdient, heute nimmt er die über Jahre geschriebenen Song mit Hilfe einer alten Bandmaschine und einer JVC Kompaktanlage in seinem Keller auf. Und klingt defintiv nach einer ganzen Band, sein Arsenal besteht aus Gitarren, Schlagzeugbeats, Loops, Samples, ungewöhnlicher Percussion, Glockenspielen, Verzerrung, Synthies, Akkordeons und vielem mehr, er beweist auch hier sein großes Songwriting-Talent und sein untrügliches Gespür für hängen bleibende Melodien im Kontext mit raffiniert inszenierten Songs. Das erinnert manchmal am einen zerbrechlicheren Neil Young bei den ruhigeren Songs, aber auch bei vielen Songs nach US-90er-Indie a la Sebadoh und so manchem seiner Sub Pop-Kollegen.
    Format
    DoLP
    Release-Datum
    20.07.2011
    EAN
    EAN 4260016927715
    Format
    DoLP
    Release-Datum
    20.07.2011
    EAN
    EAN 4260016927715
     
  • cover

    COLDBRINGER

    Lust and ambition

    Coldbringer sind Ex-From Ashes Rise/Hellshock/Talk Is Poison- Leute, die auf den Pfaden von Leatherface und Manifesto Jukebox wandern, dazu n Schuss Naked Raygun und Hüsker Dü und viel rauhe rohe Energie, so wie Punkrock eben klingt wenn er düster und unheilvoll klingen sollte. Erinnert klar an Stubbs Reibeisenvocals, und rockt !
    Format
    LP
    Release-Datum
    10.12.2007
     
  • 01. Manada
    02. Infectada
    03. Cemento y Piedra
    04. Recordando
    05. Animal
    06. El Infiltrado
    07. La Barrera Del Tiempo
    cover

    COLUMNA

    Las Cosas Que Perdemos

    Format
    LP
    Release-Datum
    04.09.2018
     
  • 01. The Wall
    02. Save Yourself
    03. Death and Depression
    04. You Represent Decay
    05. Desperation in a Police State
    06. The Siren
    07. Coldstore Operation
    08. Surveillance
    cover

    DAILY RITUAL

    s/t

    Format
    LP
    Release-Datum
    10.04.2015
     
  • A1. Daily Ritual -Head Of State
    A2. Daily Ritual -Suffocation
    B1. The Stops - Open Eyes
    B2. The Stops - Between The Lines
    cover

    DAILY RITUAL / THE STOPS

    Split

    Format
    7''
    Release-Datum
    10.04.2016
     
  • cover

    DIGGER BARNES

    My name is digger

    Digger Barnes aus Hamburg mit einem neuen Release, sehr sympathisch, sehr persönlich, sehr charmant. Die Wurzeln in den 60s, das Herz im Punkrock, meist mit Banjo, Akustikklampfe, ab und zu mit Kontrabass und Orgel bewaffnet (unterstützt u.a. von Kumpel Allie Total Blam Blam) gibts zwei neue herzerwärmende Stomper, und man hört irgendwie, dass Hamburg das deutsche Nashville sein muss. Eins ist eine fantastische Coverversion von Social Distortions ''Reach the sky''!
    Format
    7“
    Release-Datum
    10.04.2009
     
  • cover

    DIGGER BARNES

    Time has come

    DIGGER BARNES ist Singer/Songwriter, Performer und Bassist u.a. von Chuck Ragan (HOT WATER MUSIC) und der in den USA dieses Jahr bereits zum zweiten mal stattfindenden REVIVALTOUR. So spielte Barnes in diesem Rahmen bereits für Tim Barry (AVAIL), Ben Nichols (LUCERO), Tom Gabel (AGAINST ME), Frank Turner u.a. Ermuntert von seinen amerikanischen Kollegen erscheint nun mit TIME HAS COME das eigene Debut, ein vielseitiges Americana-Album mit packender, meist düsterer Atmosphäre und einem beeindruckenden musikalischen Spektrum. Ähnlich wie Johnny Cash mit seinen American Recordings, schafft es Barnes so unterschiedliche Einflüsse wie Folk, Indierock, Gospel, Rockabilly, Pop und Country unter einen Hut zu bringen und stilvoll zu verschmelzen. Stampfende Chaingangbeats wechseln sich mit mal swingenden, mal rockenden Uptemponummern ab, dazwischen gibt es melancholische Balladen und auch zwei Instrumentalstücke, die Barnes' Faible für Filmmusiken und Soundcollagen erahnen lassen. Textlich rankt sich alles um Themen wie: Flucht, Stagnation, Rache, Verlust und biblische Untergangsszenarien. Digger Barnes hat ein Spiegelkabinett erschaffen, in dem er seinen Dämonen freien Lauf lässt. Die Geschichten von zwielichtigen Charakteren, Lonern, Losern, kaputten Schönheiten und wirren Predigern entwickeln durch ihre Drehung, Doppelung und Verzerrung ein Eigenleben, und so weiß man bei Digger Barnes nie so genau, wo die eigene Biografie aufhört und die Fiktion anfängt. Das Artwork des Albums ist wie zu erwarten von Barnes' Partner-in-Crime Pencil Quincy konzipiert worden, der mit seinen Bildern maßgeblich zum Markenzeichen „Digger Barnes“ beiträgt und ihn in den letzten Jahren bereits als VJ mit seiner selbst entwickelten Magic Machine bei Konzerten visuell unterstützte.
    Format
    LP
    Release-Datum
    11.09.2009
    EAN
    EAN 4260016929306
    Format
    CD
    Release-Datum
    11.09.2009
    EAN
    EAN 4260016929313
    Format
    LP
    Release-Datum
    11.09.2009
    Format
    CD
    Release-Datum
    11.09.2009