ProductDetails

  • cover

    MARVIN

    Hangover The Top

    Das französische Trio MARVIN spielt noisigen Rock mit ordentlicher Math-Kante, welcher mit seiner rumpeligen Wuchtigkeit in manchen Momenten an ein anderes „Minimalist Rock Trio“ erinnernt, nämlich die vielzitierte, nordamerikanische Formation SHELLAC. Mehr als diese schielen die Südfranzosen auf ihrem zweiten Album „Hangover The Top“ aber in Richtung Prog, binden weitschweifend flatternde Parts in ihre Songs, extendieren, statt zu minimalisieren und füllen durch differierende Instrumentierung zudem einen anderen Klangraum. Messerscharfe, abgedrehte Moog-Synthies schneiden sich förmlich durch einen bizarren Hindernisparcour aus wilden Gitarren-Riffs und energetischen Rhythmus-Figuren. Die Band schafft eine funktionierende Verbindung von ansteckenden, tanzbaren Beats und zügelloser Kakophonie zu generieren. Die neun Songs offenbaren charakteristische Verdrehungen und Wendungen, klingen rau und leidenschaftlich, sind vielseitig, aber als Gesamtes homogen. So gesellen sich zur den Sound bestimmenden unterschwelligen Allgegenwärtigkeit von SHELLAC auch Klänge wie in „Dirty tapping“, welche mich an eine wildere und noisigere Variante von THE FAINT denken lassen, oder Stücke wie das Brian Eno Cover „Here come the warm jets“, welches mit wilden Feedback-Orgien und ungerichtetem Rauschen einereits, aber auch mit euphorisch-hymnischen Chorussen andererseits sowohl mit experimentellem als auch mit traditionellem aufwartet. Insgesamt macht es einfach Freude die Spiellust und technischen Fähigkeiten der einzelnen Mitglieder zu genießen. Auch wenn mit „Hangover The Top“ nicht der ganz große Wurf gelungen ist, so halten MARVIN zumindest durchgehend ein erhöhtes Niveau und damit einhergehend auch das Interesse des Zuhörers aufrecht. (Rote Raupe)
    Format
    CD
    Release-Datum
    25.01.2011
    Format
    LP
    Release-Datum
    25.01.2011
     

Einsortiert unter

Mehr von »MARVIN«

  • MARVIN

    Barry

    [engl] Marvin are a three piece band from Montpellier France. Two years of marathon songwriting sessions, passionate collaboration, and meticulous engineering have resulted in Barry, their third album, secon
  • cover

    MARVIN

    Marvin

    Drei Franzosen und ein ... belebendes Gemisch. Emilie - Keyboards / Vocoder, Fred - Guitar / Keyboard und Greg - Drums bringen zusammen was zusammen gehört. ein bißchen Krautrock, dazu etwas Noise u
 

Mehr vom Label »Africantape«

  • PETER KERNEL

    Thrill Addict

    [engl] You know when you do something that you know you shouldn’t do but you do anyways? And it turns out a mess so you say to yourself “I won’t do it again”; but after a while you do it again and ag
  • cover

    LONESOME SOUTHERN COMFORT COMPANY

    The Big Hunt

    [engl] The Lonesome Southern Comfort Company was founded in 2006 as solo-project of John Robbiani (guitar, vocals and history enthusiast). The solo part became less lonesome when John decided to rent a studi
  • cover

    C'MON TIGRE

    s/t

    [engl] The name Afroamericans gave to this dirty style of music was funk in reference to the body odour produced while in a state of excitation. That’s what we do, repetitive riffs and a maximalist attitud
  • cover

    PRETTIEST EYES

    Looks

    [engl] Forming amongst the toxic sludge in Los Angeles sewers rises the city’s greatest new threat, the PRETTIEST EYES. Their new album, LOOKS, is set to be released by Aagoo Records , on vinyl and digital
  • cover

    THREE SECOND KISS

    Long Distance

    Das 1993 in Bologna gegründete Trio THREE SECOND KISS besticht mit seiner souveränen Stop & Go-Dramaturgie, die Tempo, abstrakte Melodien und Gitarrennoise brillant verbindet und irgendwo zwischen J
  • cover

    DEISON & MINGLE

    Weak Life

    [engl] Spring 2014: Cristiano Deison and Andrea Gastaldello (aka Mingle)motion. The idea is that of moving forwards skeptically, maybe meeting someone or something, maybe not. You do not know. The important
 
Zeige alles vom Label »Africantape«