ProductDetails

  • cover

    MOJOMATICS

    Don´t Preted That You Know Me

    ''Tu nicht so, als würdest du mich kennen!'' - einen passenderen Albumtitel hätten sich Matt und Davide von den MOJOMATICS nicht ausdenken können, denn wer nach den beiden ersten Platten des Duos aus Venedig dachte, er würde die minimalistisch instrumentierte Band (Gitarre, Schlagzeug, Percussion, Mundharmonika, Gesang) kennen, schaut schon beim Opener ''Wait a while'' verwundert aus der Wäsche: Ja, klar sind das die MOJOMATICS, aber warum klingen die jetzt so britisch und gar nicht mehr so nach Mississippi-Delta wie auf dem Debüt ''A Sweet Mama Gonna Hoodoo Me'' und auch nicht mehr so dylanesk wie partiell auf ''Songs For Faraway Lovers''? Nun, ich würde sagen, die MOJOMATICS lassen mit jedem Album einem weiteren, in ihrem Sound schon angelegten Einfluss den Vortritt, und diesmal ist es eben das, was der Amerikaner einst als ''British Invasion'' wahrnahm. Keine abrupte Wendung also, sondern nur ein Album, das im ersten Moment verwirrt und im zweiten dann schon ein guter Freund ist. Erwähnter Opener ''Wait a while'' ist aber nicht der einzige Hit unter den zwölf Songs, eigentlich sind sie alle solch überschwängliche, lässig shakende Gute-Laune-Tunes, die auch in ihrer Gesamtheit völlig makellos sind. Ein Album, das völlig zeitlos ist, das losgelöst von allem Trend-Crap und Hypes existiert. Bravo!. (9/10) OX
    Format
    LP 180gr.
    Release-Datum
    01.09.2009
     

Einsortiert unter

Mehr von »MOJOMATICS«

  • cover

    MOJOMATICS

    A sweet mama gonna hoodoo me

    [engl] Hiding in the night-shrouded lagoons of Venice, the MOJOMATICS, in person MojoMatt (voc, guitar, harp) and DavMatic (drums, percussion), take up your love with taut sails and undeniable spirit of yout
  • cover

    MOJOMATICS

    Down my spine

    Tolle neue Single der Italiener mit zwei bislang unveröffentlichten Songs. Beide Stücke sind wieder echte Perlen im Stile der zweiten lp "Songs for faraway lovers" - große Hooklines, tolles Songwri
  • cover

    MOJOMATICS

    Songs for faraway lovers

    Großartiges neues Album des venezianischen R`n`B Zweiers. Den starken Countryeinfluss kann man nicht überhören, obwohl natürlich immer noch der Blues Punk dominiert. Neben Gitarre, Schlagzeug und
  • cover

    MOJOMATICS

    You Are The Reason For My Troubles

 

Mehr vom Label »Alien Snatch«

  • cover

    SUSPICIOUS BEASTS

    Might die tomorrow

    Wer bei Japan nur an J-Pop denkt bekommt nun eine musikalische Abklatsche, die es in sich hat. Das bereits dritte Album der Herren aus Nippon glänzt mit seinem rohen Garagen-Sound, dem Charme der 70e
  • cover

    TURPENTINE BROTHERS

    Get your mind off me

    Atemloser, dicht am Kontrollverlust vorbei schrammender, aber dabei stets unheimlich groovender Garage Rock mit einer riesigen Portion Arsch-schüttelndem Soul. Stell dir eine Mischung aus The Reignin
  • cover

    HIDDEN CHARMS

    Square root of love

    Nach einer viel beachteten Debüt 7" auf Kleingeld / My Ruin melden sich die Hidden Charms jetzt mit ihrem ersten Longplayer zurück - und der hat es gewaltig in sich! Das Trio um Dean Dirg Schlagzeug
  • PRIMITIVE HANDS

    s/t

    [engl] It´s Brian Hildebrand (DEMON'S CLAWS, MIND CONTROLS, GENITAL HISPOITAL) from Montreal, Canada. Running since 2009 he did three, quite limited 45s we love to death. Now Mathieu Blackburn joined fo
  • HEX DISPENSERS

    III

    [engl] The HEX DISPENSER return with a new album packed with their hypnotic darkness rock! Their previous releases got terrific feedback, they´re  largely considered as the iconic band of angst ridden, raw
  • cover

    LOVE BOAT

    Love Is Gone

    Einen ganzen Arsch voll raffinierter, kleiner Garage-Beat-Pop-Hymnen haben sie sich da wieder aus den Ärmeln gezaubert und legen - auch wenns schwer zu glauben ist - fast noch eine Schippe Eingängig
 
Zeige alles vom Label »Alien Snatch«