ProductDetails

  • cover

    MOJOMATICS

    Don´t Preted That You Know Me

    ''Tu nicht so, als würdest du mich kennen!'' - einen passenderen Albumtitel hätten sich Matt und Davide von den MOJOMATICS nicht ausdenken können, denn wer nach den beiden ersten Platten des Duos aus Venedig dachte, er würde die minimalistisch instrumentierte Band (Gitarre, Schlagzeug, Percussion, Mundharmonika, Gesang) kennen, schaut schon beim Opener ''Wait a while'' verwundert aus der Wäsche: Ja, klar sind das die MOJOMATICS, aber warum klingen die jetzt so britisch und gar nicht mehr so nach Mississippi-Delta wie auf dem Debüt ''A Sweet Mama Gonna Hoodoo Me'' und auch nicht mehr so dylanesk wie partiell auf ''Songs For Faraway Lovers''? Nun, ich würde sagen, die MOJOMATICS lassen mit jedem Album einem weiteren, in ihrem Sound schon angelegten Einfluss den Vortritt, und diesmal ist es eben das, was der Amerikaner einst als ''British Invasion'' wahrnahm. Keine abrupte Wendung also, sondern nur ein Album, das im ersten Moment verwirrt und im zweiten dann schon ein guter Freund ist. Erwähnter Opener ''Wait a while'' ist aber nicht der einzige Hit unter den zwölf Songs, eigentlich sind sie alle solch überschwängliche, lässig shakende Gute-Laune-Tunes, die auch in ihrer Gesamtheit völlig makellos sind. Ein Album, das völlig zeitlos ist, das losgelöst von allem Trend-Crap und Hypes existiert. Bravo!. (9/10) OX
    Format
    LP 180gr.
    Release-Datum
    01.09.2009
     

Einsortiert unter

Mehr von »MOJOMATICS«

  • cover

    MOJOMATICS

    A sweet mama gonna hoodoo me

    [engl] Hiding in the night-shrouded lagoons of Venice, the MOJOMATICS, in person MojoMatt (voc, guitar, harp) and DavMatic (drums, percussion), take up your love with taut sails and undeniable spirit of yout
  • cover

    MOJOMATICS

    Down my spine

    Tolle neue Single der Italiener mit zwei bislang unveröffentlichten Songs. Beide Stücke sind wieder echte Perlen im Stile der zweiten lp "Songs for faraway lovers" - große Hooklines, tolles Songwri
  • cover

    MOJOMATICS

    Songs for faraway lovers

    Großartiges neues Album des venezianischen R`n`B Zweiers. Den starken Countryeinfluss kann man nicht überhören, obwohl natürlich immer noch der Blues Punk dominiert. Neben Gitarre, Schlagzeug und
  • cover

    MOJOMATICS

    You Are The Reason For My Troubles

 

Mehr vom Label »Alien Snatch«

  • cover

    WHEELS ON FIRE

    Liar, Liar

    Zwei Gitarren, ein Schlagzeug und ein Keyboard, mehr bedarf es scheinbar nicht um coolen Garage-Powerpop-Rock´n´Roll zu machen. Das Quartett, bestehend aus 3 Jungs und einem Mädel aus Athens/Ohio h
  • cover

    TV CRIME

    Metal Town

    [engl] Adrenaline level does not drop, great guitar riffs, lead singer Shaun powerful soul shouts and and glam rock driving batteries. In the Notthingham punk hall of fame TV CRIME gets the denim corner. Wit
  • cover

    GHETTO WAYS

    s/t

    Ghetto-Rock, Detroit-Soul ... vergiss es, hier kannst du hundert Schubladen aufziehen, jeden Hype-Reflex stimulieren und triffst es doch nicht ganz. Fakt ist, dass die GHETTO WAYS hier eine der besten
  • cover

    PHONE JERKS

    s/t

    [engl] Yes, this reference list from the all late 90´s to millenium band league which did NOT suck. You need to look very close today to find this shower of frequencies, blown-out fidelity lo-fi rock combin
  • cover

    LOVE BOAT

    Love Is Gone

    Einen ganzen Arsch voll raffinierter, kleiner Garage-Beat-Pop-Hymnen haben sie sich da wieder aus den Ärmeln gezaubert und legen - auch wenns schwer zu glauben ist - fast noch eine Schippe Eingängig
  • cover

    CATCH AS CATCH CAN

    Regular Vanilla

    [engl] This animal has a diverse, revved up, no reins, 60´s gumball punk show, takin' tricks from ramshackle Krautheim, Atlanta, Harlem, Coal Mines and Burger City and of their hometowns' own KING K
 
Zeige alles vom Label »Alien Snatch«