Details

  • 01. Intro
    02. Feste
    03. Nazigold
    04. Nostalgamos
    05. Fexy Future
    06. Gratisgeld
    07. Schadlos Bleiben
    08. Noch und nöcher
    09. Crew Theme
    cover

    EL MARIACHI

    Crux

    Auf El Mariachi- Konzerten sind in der 1. Reihe („hab ich noch nie gesehn bei Punkkonzerten“) Leute mit Get Up Kids Shirts neben einem entschlossenen Slime-Shirt. Ende 2018 sah ich sie, nach ihrem vorerst letzten Konzert 2006, zweimal. Und ich hatte immer noch das Gefühl, alle sind am gepflegt (!) eskalieren, ohne dass ich plötzlich in einem Raum voller Arschlöcher bin. Ein seltenes Gefühl. Chapeau. Es war laut, es war lärm und doch auch immer etwas zum verliebt grinsen und es war zu heiß, ja, es war auch etwas bierig, die Leute hatten Spaß und ich dürste so sehr nach dem nächsten Mal... Das dritte Album ist geil. Es ist ihr bestes. Es ist sogar auch noch witzig (Das Ende des Songs „Gratisgeld“ ist Gott). Es ist melancholisch und kämpferisch. Es ist El und Mariachi: Deutschsprachige Texte, die sowas wie ne konkrete Einstellung vermitteln, ohne dass deine Zehennägel sich um deine Hals schlingen, straighter Punk gepaart mit rhythmischen Melodien für Milliarden. Und all dies in dieser Kombination macht es zu etwas ganz, ganz besonderem. Es ist die letzte Patrone für für die zärtlichkeit der Völkern und gegen Christian Lindner. Und deshalb geht die Goldene Henne 2021 an El Mariachi!
     

Einsortiert unter

 

Mehr vom Label »Sabotage«

  • cover

    AUTISTIC YOUTH

    Landmine beach

    Portland spuckt im Moment eine coole Band nach der anderen aus. Hier gibts die Kollegen von Estranged die ebenso wie diese - wie könnte es auch anders sein - stark von den Wipers beeinflusst wurden.
  • cover

    MUNDO MUERTO

    Entre el kaos

    Spitzenmäßiger PUNK aus Kalifornien! Wer die grossartigen PELIGRO SOCIAL vermisst wird seine Freude an dieser Scheibe haben. Teilweise supermelodisch, aber immer mit den nötigen Ecken, Kanten und e
  • cover

    ECHO IS YOUR LOVE

    Humansize

    Wunderschöne Platte. Gefühlvoller Indiepop mit wunderschöner Frauenstimme. Viertes Album der seit 1998 existenten finnischen ?berraschungsband aus Helsinki, die früher mal mit Bands wie Bardo Pond
  • cover

    TERRIBLE FEELINGS

    Backwoods

    Brandneue Single von der Malmöer Düsterpop-Connection. Drei neue Songs die wieder zu mächtig Herz- und Weltschmerz führen und musikalisch eher im Stil der LP angesiedelt sind.
  • cover

    SPECTRES:

    Nothing to nowhere

    Kanadas Speerspitze in Sachen Anarcho-Postpunk mit brandneuer Platte. Und was soll ich sagen? Wie nicht anders zu erwarten war, ist es ein totaler Killer geworden!! Auf Zehn Songs lassen die Jungs aus
 
Zeige alles vom Label »Sabotage«