Artists

Hier findet ihr die Künstler/Bands.

MELT-BANANA / CHUNG

  • 01. Virgil Coma
    02. Tunnels
    cover

    CHUNG

    Virgil Coma / Tunnels

    Wenn ich Chung höre, muss ich an Curtis Mayfield denken. Beide haben es einfach raus Musik für große Autos zu schreiben und bei Beiden wird beim Hören derselbigen für einen selbst einfach alles möglich. Es ist der Drive, der beide verbindet. Natürlich haben Chung ein paar PS mehr, aber das nur am Rande. 8 Jahre sind nun mittlerweile seit der letzten Platte der Spazzwave-Veteranen vergangen und der gerne in alten Reviews herangezogene Vergleich mit der Vorgängerband ´Party Diktator´ liegt bereits 17 Jahre zurück. Machen wir uns nichts vor, das sind Generationen, und doch rocken Chung, als säßen sie, das erste mal alleine, hinter dem Steuer von Papis Cadillac. Die wieder zum Trio geschrumpften Bremer präsentieren zwei Noiserockstücke alter Schule, also genau die Musik, die mittlerweile leider Ü40-Nerds vorbehalten ist, und beide Songs grooven dermaßen, dass, sollten sie jemals das Pult einer Indiedisco erreichen, die Tanzfläche voll mit austickenden Kids hinterlassen wird. Alles klingt vertraut, alles nah, alles dreckig und gefährlich. Und als 7-Inch eine Anmaßung an sich. Sparta hatte 300 Mann, Chung brauchen nur 3 um alles niederzuwalzen, was sich ihnen in den Weg stellt. Nebenbei gesagt, allein für die Bassline bei „Tunnels“ hätten Refused getötet. Mein alter Kumpel Evel würde sagen: Der perfekte Soundtrack, um auf sein Motorrad zu steigen und den Sprung über den Grand Canyon zu wagen.
    Format
    7" lim
    Release-Datum
    28.11.2013
    Genre
    Postpunk / Wave / Noise
    Preis
    6,50 EUR
    Bestand
    am Lager
    Anzahl
    Warenkorb
     
  • cover

    MELT-BANANA / CHUNG

    Quick quick slow death

    Das gab es vorher noch nicht und lässt jedes Sammlerherz höher schlagen. Eine Platte mit fantastische Lentigular-Artwork (diese Wackelbildchen was man sonst von DisneyComickarten kennt) . Musikalisch gibt´s das erwartet geniale Gipfeltreffen mit dem fiesen Keyboard-Punkrock-Noise-Bastard der Bremer Chung (Ex-Party Diktator) und den chaotischen Hysterie-Anfall-Noisespazzsound der kleinen Japanerinnen, letztere mit 3 Songs, Chung mit 4en, exklusiv versteht sich
    Format
    10''
    Release-Datum
    01.05.2005
    Genre
    Hardcore / SXE
    Preis
    18,00 EUR
    Bestand
    am Lager
    Anzahl
    Warenkorb
     
 

Mehr vom Label »Sounds of Subterrania«

 
Zeige alles vom Label »Sounds of Subterrania«
 

Mehr zum Genre »Postpunk / Wave / Noise«

  • cover

    GRAVE FLOWERS BONGO BAND

    Strength of Spring

    [engl] Los Angeles’ Grave Flowers Bongo Band’s sophomore LP “Strength of Spring” is an inverted pyramid balanced on the headstock of an acoustic guitar, a rainbow painted in campfire smoke, an endles
  • cover

    PUBLIC BODY

    Ask me Later

    [engl] From the cradle to a 9-5 job, buried in unread emails and PMQ youtube alerts, tackling issues such as Question Time Bias and Workplace Etiquette. Public Body formed late 2018 with a clear aim to write
  • cover

    OSTSEETRAUM

    s/t

    [engl] Ostseetraum is a small minimal wave band, which, together with bass, guitar, synths, drum machines and vocals, performs scrambled and annoying music for you. Reminds of early Zick Zack releases ..
  • cover

    DIE! DIE! DIE!

    Die! Die! Die!

    Die meisten Menschen verbinden Neuseeland zumeist nur mit Herr der Ringe-Schauplätzen und Kiwis - schade eigentlich kommen doch von dort, viele wirklich interessante Bands. Eine von ihnen, seid einer
  • cover

    SUDDEN INFANT

    Wölfli's Nightmare

    JOKE LANZ aka SUDDEN INFANT ist Extreme Body Culture Performance Art Noise und Blues Industrial in simpler Form. Joke wurde 1965 in Basel geboren und lebt heute in Berlin. Seid 1985 ist er aktiv mit u
  • cover

    NUMBER ONES, THE

    The Number Ones

    [engl] The Number Ones will take you to power pop heaven with their razor sharp 10 track self titled debut album. They are a Dublin based four-piece featuring members of Cian Nugent and The Cosmos (Matador /
 
Zeige alles zum Genre »Postpunk / Wave / Noise«