ProductDetails

  • cover

    NEUROTIC SWINGERS

    Sexy and mysterious

    Album Nr. 3 der Franzosen, deren Neo 70er Punk inzwischen etwas melodischer und weniger hektisch / aufgeregt daher kommt. Statt Dead Boys, Saints, Stitches oder Briefs höre ich jetzt viel mehr die Buzzcocks oder poppige Ramones heraus. Damit haben die Neurotic Swingers den 77er Zusatz zwar nicht völlig abgelegt, klingen aber alles in allem wesentlich reifer und weniger klischeehaft.
    Format
    LP
    Release-Datum
    ---
    Format
    CD
    Release-Datum
    07.12.2010
     

Einsortiert unter

Mehr von »NEUROTIC SWINGERS«

  • cover

    NEUROTIC SWINGERS

    Artrats

    Nach ihrer hervorragenden Ten-Inch, hier also das Debutalbum der Neurotic Swingers, die sich langsam aber unaufhörlich an die Spitze der süd-europäischen RnR Bands gesetzt haben. Tatsächlich ist d
 

Mehr vom Label »Lollipop«

  • cover

    TOKYO SEX DESTRUCTION

    Singles

    Zusammenstellung mit insgesamt 15 bislang nur auf 7"s erhältlichen und überwiegend 2005 aufgenommenen Songs der Katalanen, die aus Pop-Elementen der 60er und 70er und Soul-Garagerock ein schweißtre
  • cover

    DON'T CARES / EXXON VALDEZ

    Split

  • cover

    KEVIN K & THE REAL KOOL KATS

    Kiss of death

    [engl] From NYC, 9th album of the best kept secret in the world of rock & roll, here is his masterpiece, in the Thunders/Ramones spirit
  • cover

    HATEPINKS

    Sehr gut rocknroll

    Primitive garage punk !! With the ex-Gasolheads singer, 13 furious tracks between the Pagans, the Rip-Offs & Angry Samoans.
  • cover

    THIS IS POP

    White Monkeys

    [engl] Out of icy cool hipster Paris come electro lo-fi art-punk trio This is Pop. 'M' ..s and machines, 'L' on vocals and machines, and 'S' on guitars and machines - is a Daniel Mill
  • cover

    V/A

    Wild News To Crash Your Ipod

    [engl] To celebrate the record-label 10 years birthday, songs from Gasolheads, Briefs, Powersolo, Manikins, Petit Vodo, Neurotic Swingers, Jerry Spider Gang, Bushmen, Hatepinks, Dead Brothers, Kevin K, Tokyo
 
Zeige alles vom Label »Lollipop«