ProductDetails

  • cover

    OBSERVERS

    So whas left now

    Nach einer grossartigen Single kommt nun endlich das erste volle Album. Man legt die Platte auf und fühlt sich gleich 20 Jahre in der Zeit zurueckversetzt. THE observers aus Portland klingen wie eine fruehere Dischord Band, mit Einfluessen von THE WIPERS oder auch NO HOPE FOR THE KIDS. Melodischer Punkrock, eine Stimme, die aehnlich wie die von Kevin Seconds klingt und ein paar jazzige Einfluesse sind die wesentlichen Merkmale dieser Platte. 10 Songs, die die gute, alte Zeit wieder aufleben lassen.
    Format
    LP
    Release-Datum
    06.04.2011
     

Einsortiert unter

 

Mehr vom Label »Taken by Surprise«

  • cover

    MANIAC

    Demimonde

    Kalifornisches Übergeschoss mit Zache Davis von den Cute Lepers / The Girls, der als ich ihn das letzte Mal gesehen habe, schwer nach einem schlankeren Mel Brookes aussah, hehe. Ebenfalls mit am Star
  • cover

    RED DONS

    A forced turning point

    [engl] Their FAKE MEETS FAILURE LP got some critical acclaim last year and this 7" develops their unique style even further. 2 new songs recorded on their last US tour in Chicago. Housed in a beautiful scree
  • cover

    HYSTERESE

    Hysterese

    Die ersten beiden Songs sind schonmal Hammer! Super catchy, mehrstimmiger Dampf-Punk! Die Tübinger verbinden flotte, sehr eingängige Melodien mit derart viel Power, dass sie bei mir und meinem Umfel
  • cover

    CRY, THE

    s/t

    Schöne Powerpop-Platte im Stile von The Sweet, Exploding Hearts oder diverser End-70er Punkscheiben. Mit zuckersüssen Refrains und viel "Schubiduh" und "Ohuhhhhuhhhooos" gehts um gebrochene Herzen u
  • cover

    ROUGH KIDS

    Into the '00s

    Neue Band aus Los Angeles um Mitglieder der CLOROX GIRLS und CUTE LEPERS. 2X geiler LA Punk im Stile der GERMS oder WEIRDOS mit nem modernen Twist!
  • cover

    NEIGHBORHOOD BRATS

    Total Dementia

 
Zeige alles vom Label »Taken by Surprise«