ProductDetails

  • 01. Rampenlicht
    02. Tu Doch Nicht So
    03. City-Großmarkt
    04. Das Männlein
    05. Je T'aime
    06. Die Farbe War Mord
    07. Johnny
    08. Was Hat Das Für Einen Sinn
    09. Fußgängerzone
    10. Roxan
    11. Der Reigen
    12. 22 Rue Chenoise
    13. Bretter, Bretter, Bretter
    cover

    CARAMBOLAGE

    Carambolage

    Carambolage war eine der ersten deutschen Frauenrockbands. Sie galt Anfang der 1980er Jahre als Vorreiterin des sogenannten „Lipstickfeminismus“. Die Band gründete sich 1979 in Fresenhagen im Umfeld von Ton Steine Scherben. Britta Neander war vor, während und nach Carambolage zeitweise Percussionistin der „Scherben“. Angie Olbrich stieß als 14-jähriger Trebeteenie aus dem Rauchhaus bereits 1972 in Berlin zu den Scherben, wo sie eine feste Beziehung mit dem Bassisten Kai Sichtermann verband, mit dem sie auch die gemeinsame Tochter Lisa hat. Elfie-Esther Steitz-Praeker kam als Schwester des zweiten Frontmannes der Scherben, R. P. S. Lanrue nach Fresenhagen. Olbrich, Neander und Steitz brachten sich das Musizieren teilweise selbst bei, teilweise wurden sie von Mitgliedern der Ton Steine Scherben unterrichtet. Die drei Gründerinnen fanden bereits 1977 zusammen, begannen aber erst ab Oktober 1979 unter dem Namen Carambolage aufzutreten. Nach guten Kritiken ihrer ersten produzierten Demotapes durch den „Zensor“, so wurde Burkhardt Seiler, Inhaber des gleichnamigen einflussreichen Plattenladens in Berlin genannt, und einem erfolgreichen Auftritt im Kreuzberger Szene-Lokal SO36 gingen Carambolage zum ersten Mal auf Tour, die sie durch die ganze BRD, nach Italien und Österreich führte. Im Sommer 1980 nahmen sie im Fresenhagener Studio der David Volksmund Produktion ihre erste selbstbetitelte LP auf.
    Format
    LP
    Release-Datum
    21.01.2022
    EAN
    EAN 4015698812756
     

Einsortiert unter

Mehr von »CARAMBOLAGE«

  • cover

    CARAMBOLAGE

    Bon Voyage

    Die Aufnahmen zu einem dritten Album, das unter dem Titel „Bon Voyage“ veröffentlicht werden sollte, fanden in Praekers Mad Mix Studio in Berlin statt. Innere Spannungen zwischen den Mitgliedern,
  • cover

    CARAMBOLAGE

    Eilzustellung-Expres

    Carambolage war eine der ersten deutschen Frauenrockbands. Sie galt Anfang der 1980er Jahre als Vorreiterin des sogenannten „Lipstickfeminismus“. Die Band gründete sich 1979 in Fresenhagen im Um
 

Mehr vom Label »Tapete«

  • BOBBY CONN

    Recovery

    [engl] What's the point of recovery if we were never really healthy to begin with? I started working on this record about four years ago, thinking of the American obsession with self-help, self-care and
  • Östro 430

    Keine Krise kann mich schocken

    Die Düsseldorfer Frauen-Punkband Östro 430 wurde Ende 1979 gegründet. Östro 430 spielte erstmals im Mai 1980 auf dem Festival des Punkfanzines SCHMIER in Neuss, wo sie von der Band Fehlfarben entd
  • cover

    DIE LIGA DER GEWÖHNLICHEN GENTLEMEN

    Fuck Dance, Let's Art

    „Fuck Dance, Let's Art!“, das ist ja ein drolliger Titel! Gut, oder? „Bookish“ und gleichzeitig „street“, das hat Klasse, das ist Liga-Style, das ist die Liga! Auch abgekürzt hat das
  • cover

    FEHLFARBEN

    Knietief im Dispo

    Über 10 Jahre hatte man nichts von ihnen gehört. Dann aber, im Jahre des Herren 2002: Ein Album, bei dem alles, aber auch alles stimmte. „Back with a Bang!“, wie der Brite wohl sagen würde. Der
  • cover

    LEVIN GOES LIGHTLY

    Nackt

    Die Hülen fallen lassen. Den Schutzpanzer ablegen. Nackt sein. Levin Stadler bricht mit dem Gewohnten. Dabei hätte doch alles beim Alten bleiben ko?nnen. Sein Projekt Levin Goes Lightly hat schließ
  • cover

    HELLSONGS

    Minor Misdemeanors

    [engl] This is the second album from our swedish Lounge Metal heroes Hellsongs. Nine metal classics from bands like AC/DC, Pantera and Iron Maiden happily rearranged and - tatadadatadataaa!
 
Zeige alles vom Label »Tapete«