ProductDetails

  • 01.Make Punk Rock Great Again
    02.Gonna Go Now
    03.Captain On The Hightanic
    04.Asesina A Las Demonias
    05.Echo
    cover

    Berlin Blackouts

    Make Punk Rock Great Again

    „Frankreich muß sterben, damit wir leben können!“ Olivier „Escobar“ Gasoil aus Marseille ist „sauerkrank“, besessen von NDW, frühen teutonischen Punk-Perlen und der deutschen Sprache im Allgemeinen. Das ist bekannt. Mit LA FLINGUE und den IRRITONES lebt er diese Obsession in einer snotty Garage/KBD-Version sehr straight aus, mit den HATEPINKS gibt er sich deutlich verspielter, elektronischer. 16 Jahre nach dem letzten regulären Studioalbum (das „Stork Club“ Live-Intermezzo nicht mitgerechnet), jetzt zwölf neue HATEPINKS-Zynismen auf Elektro/Wave/Punk-Basis. Die Auferstehung mit Teil 4 der „Oupupo“ Serie. Ritalin’n’Razors! Manisch-obsessiv, hochgradig detailverliebt, schwer irritierend und zu jeder Sekunde bestens unterhaltend. „Dernier Kebab“ gefällig? Oder lieber „(Scheiß) Milch und (Scheiß) Zucker“? Gesungen wird französisch, englisch und immer wieder in Pidgin-Deutsch. FOYER DES ARTS meets SCREAMERS, STARSHOOTER und METAL URBAIN in einer alkoholbefüllten Moulinette. Geschreddert, nicht geschüttelt.
    Format
    MLP
    Release-Datum
    26.02.2021
     

Einsortiert unter

Mehr von »Berlin Blackouts«

  • cover

    Berlin Blackouts

    Bonehouse Rendezvous

    Überfällige Reissue vom ersten BB-Album von 2015, „Bonehouse Rendezvous“ war seit geraumer Zeit als Vinyl sold out. Zur Erinnerung: 8 sleazy Punk’n’Roller mit THE CLASH/U.S. BOMBS-Flair, dar
  • cover

    Berlin Blackouts

    Nastygram Sedition

    Gekonnter Spagat aus melodisch-scharfkantigem NorCal Snotpunk der Sorte BODIES, MODERN ACTION, SHARP OBJECTS etc. und bissigen Hochbrisanz-"Dead dogs dancin' in your eyes". Die BERLIN BLACKOUTS mi
 

Mehr vom Label »Wanda«

  • cover

    JENNY

    Same

    Debüt EP von Justin Maurer (ex-SUSPECT PARTS, CLOROX GIRLS, MANIAC etc.) & Begleitung (REFLECTORS, L.A. DRUGZ-Buddies) auf einseitig bespieltem, farbigem 12“ Vinyl. 5 smarte Powerpop-Songs mit soli
  • cover

    RICKY C QUARTET

    Recent Affairs

    Die Ricky C-Viererbande gehört zu den besten Vertretern der momentanen Londoner 77 Retro-Szene, hier werden die alten Einflüsse in derrichtigen Mixtur zusammengerührt und mit einer ordentlichen Por
  • cover

    Vacuum

    Fixated/ Wrapped In Plastic

    Tausendsassa Marco Palumbo (NO FRONT TEETH-Betreiber und GAGGERS/COLD CALLERS/LA RABBIA/SANGUISUGA-Musikante) und Brandy Row mit neuem Tonträger. Und neuer Stilrichtung, Marco wärmt ungern auf: VACU
  • cover

    Baretta Love

    Promise I´ll Be Fine

    Debut Single der Streetpunkband aus Magdeburg. 3 x melodischer Punkrock der an Swingin Utters, Stiff Little fingers oder Menace erinnert.
  • cover

    Idol Lips

    Street Values

    „Don’t need your love!“ Latium meets Big Apple, 12 neue Smash Hits der umtriebigen („Street value“ ist der bereits dritte Longplayer) Combo aus Ceccano (liegt südlich von Rom). Alles wie ge
  • cover

    RICKY C QUARTET

    Same

    Nach der bereits direkt in der pickligen Fresse explodierenden TNT-Ladung von Debut 7“ dieser, mittels JOHNNY THROTTLE, BLOWOUTS und den TEN O SEVENS bereits einschlägig vorbestraften, Radaukollege
 
Zeige alles vom Label »Wanda«