ProductDetails

  • 01.Make Punk Rock Great Again
    02.Gonna Go Now
    03.Captain On The Hightanic
    04.Asesina A Las Demonias
    05.Echo
    cover

    Berlin Blackouts

    Make Punk Rock Great Again

    „Frankreich muß sterben, damit wir leben können!“ Olivier „Escobar“ Gasoil aus Marseille ist „sauerkrank“, besessen von NDW, frühen teutonischen Punk-Perlen und der deutschen Sprache im Allgemeinen. Das ist bekannt. Mit LA FLINGUE und den IRRITONES lebt er diese Obsession in einer snotty Garage/KBD-Version sehr straight aus, mit den HATEPINKS gibt er sich deutlich verspielter, elektronischer. 16 Jahre nach dem letzten regulären Studioalbum (das „Stork Club“ Live-Intermezzo nicht mitgerechnet), jetzt zwölf neue HATEPINKS-Zynismen auf Elektro/Wave/Punk-Basis. Die Auferstehung mit Teil 4 der „Oupupo“ Serie. Ritalin’n’Razors! Manisch-obsessiv, hochgradig detailverliebt, schwer irritierend und zu jeder Sekunde bestens unterhaltend. „Dernier Kebab“ gefällig? Oder lieber „(Scheiß) Milch und (Scheiß) Zucker“? Gesungen wird französisch, englisch und immer wieder in Pidgin-Deutsch. FOYER DES ARTS meets SCREAMERS, STARSHOOTER und METAL URBAIN in einer alkoholbefüllten Moulinette. Geschreddert, nicht geschüttelt.
    Format
    MLP
    Release-Datum
    26.02.2021
     

Einsortiert unter

Mehr von »Berlin Blackouts«

  • cover

    Berlin Blackouts

    Bonehouse Rendezvous

    Überfällige Reissue vom ersten BB-Album von 2015, „Bonehouse Rendezvous“ war seit geraumer Zeit als Vinyl sold out. Zur Erinnerung: 8 sleazy Punk’n’Roller mit THE CLASH/U.S. BOMBS-Flair, dar
  • cover

    Berlin Blackouts

    Nastygram Sedition

    Gekonnter Spagat aus melodisch-scharfkantigem NorCal Snotpunk der Sorte BODIES, MODERN ACTION, SHARP OBJECTS etc. und bissigen Hochbrisanz-"Dead dogs dancin' in your eyes". Die BERLIN BLACKOUTS mi
 

Mehr vom Label »Wanda«

  • cover

    Crazy Squeeze, The

    same

    Like A Mother Fucker down to kill im saftigen Schoß einer 5 Dollar Nutte übernehmen CRAZY SQUEEZE das Erbe von David Johansen, Sylvain Sylvain, Killer Kane, Jerry Nolan und Johnny Thunders, infundie
  • STITCHES, THE

    Unzip My Baby ... All 7inches

    Zu den Stitches muss man ja eigentlich nicht mehr viel sagen. Lange vor den Briefs knallten sie 77er Punkrockhits nur so aus dem Ärmel! Ich liebe diese Band und mit dieser Platte sind alle ihre 7" ve
  • cover

    Mäsh

    I Don´t Want You

    Berlin City Rawk’n’Roll Explosion! Das MÄSH Debüt-Vinyl bringt die pure Energie von Proto-Chefs wie MC 5 und die coolen Glam-Melodien von THE TEENS (in einer schmutzigen Rowdy Adult-Version) auf
  • cover

    V/A

    Migraine für mein Electrokopf

    Split mit HATEPINKS, THE SHOEMAKERS, NEUROTIC SWINGERS und MOTRAS
  • cover

    Faz Waltz

    Grown Up Guy

    Spontane (Vinyl-) Zeitreise in die stompin’ 70’s gefällig? FAZ WALTZ aus Bella Italia werfen die Time Machine an und entführen uns erneut ins Glitter UK’74: Zwei ultra-eingängige Tough’n’
  • cover

    Duncan Reid And The Big Heads

    The Difficult Second Album

    Als Sänger und Bassist von Joey Ramones Lieblingsband, The Boys, ritt Duncan Reid damals auf der höchsten Welle vom originalen 70er Jahre Punk; als Teil von einem größeren Freundes- und Bekanntenk
 
Zeige alles vom Label »Wanda«