ProductDetails

  • 01. Cables
    02. Pigeon Kill
    03. I'm A Mess
    04. Texas
    05. Seth
    06. Jump The Climb
    cover

    BIG BLACK

    Bulldozer

    LP mit Poster und Downloadcode. BIG BLACK wurden 1982 von Steve Albini während seiner Universitätszeit in Illinois gegründet. Den ersten BIG BLACK Release ,Lungs" nahm Steve 1982 auf einem geliehenen Vierspurgerät auf. Auf der EP spielte er alles bis auf Saxophon und Schlagzeug selbst - hierbei halfen ihm seine Kumpels John Bohnen und Roland. Wenig später rekrutierte Albini Jeff Pezzati (NAKED RAYGUN), der ihn am Bass unterstützte. Kurz darauf stieß Santiago Durango (NAKED RAYGUN) an der Gitarre dazu. 1983 nahmen sie zusammen mit Schlagzeuger Pat Byrne die ,Bulldozer"-EP auf. Sie erschien zunächst als limitierte Version im Metallsleeve auf Fever Records. 1984 hatte die Band getourt und einen Deal mit Homestead Records unterschrieben, um die ,Racer X"-EP und die ,Il Duce"-7" sowie ihr erstes Album ,Atomizer" und die ,The Hammer Party" CD zu veröffentlichen. Kurz nach diesen Veröffentlichungen führte der Weg der Band zu Touch&Go, die 1992 die ,Bulldozer"-EP wiederveröffentlichten. 1987 erschienen zwei weitere 7"s, die ,Headache"-EP und das zweite Album ,Songs About Fucking". BIG BLACK tourten. Und sie trennten sich. Santiago Durango wurde Rechtsanwalt und veröffentlichte als ARSENAL zwei EPs auf Touch&Go. Steve Albini gründete RAPEMAN und SHELLAC und wurde Besitzer des Electrical Audio Studios in Chicago.
    Format
    12''
    Release-Datum
    06.12.2013
    EAN
    EAN 0036172079018
     

Einsortiert unter

Mehr von »BIG BLACK«

  • cover

    BIG BLACK

    Atomizer

    [engl] Originally Released in 1985, and now re-mastered by Steve Albini and Bob Weston at Chicago Mastering, Big Black's first full-length album Atomizer gets the treatment as a 30th anniversary reissue
 

Mehr vom Label »Touch and Go«

  • cover

    NEW WET KOJAK

    Nasty international

  • cover

    SLINT

    Spiderland

    Fragt man heute nach den Begründern des eigentlichen Indie-Rocks, dann fallen viele Namen. Viele verschiedene. Aber einer sollte immer fallen, und das zu Recht: Slint. Spiderland ist immer noch eine
  • cover

    SLINT

    Tweez

    Die Supergroup um Dave Pajo und Brian McMahan mit ihrem Erstling von ´89 (aufgenommen bereits Ende 1987), kommt noch nicht ganz ans Meisterwerk "Spiderland" heran, noch deutlich aggressiver und noisi
  • cover

    JESUS LIZARD, THE

    Goat

    [engl] Re-mastered in 2009 by Steve Albini and Bob Weston. Vinyl packaged in deluxe gatefold album jacket with 12" x 24" double sided color insert including never before seen photos, and extensive liner note
  • cover

    JESUS LIZARD, THE

    Liar

    [engl] Vinyl packaged in deluxe gatefold album jacket with 12" x 24" double sided color insert including never before seen photos, and extensive liner notes by the band and by journalists who were there when
  • cover

    SHELLAC

    The End of Radio

    Shellac Album Nummer 6, The End of Radio, besteht aus zwei bisher unveröffentlichten John Peel BBC Radio Sessions. Die erste Session wurde 1994 im BBC Maida Vale Studio 3 aufgenommen und ursprünglic
 
Zeige alles vom Label »Touch and Go«