ProductDetails

  • 01. Show Me Some Love
    02. International Man Of Mystery
    03. Russian Lullaby
    04. Baby Blue
    05. Old Man Mose
    06. Coconut Island
    07. Swing Cremona
    08. Miserlou
    09. Lotus Blossom
    10. I Lost My Smile
    11. Sophie
    12. Undecided
    cover

    PIERRE OMER`S SWING REVUE

    Swing Cremona

    In London geboren als Sohn eines indischen Vaters und einer Schweizer Mutter lebt Pierre Omer seit Teenagerjahren in Genf/ Schweiz. Er gilt als Mitbegründer der legendären The Dead Brothers (Voodoo Rhythm Records) und hat u.a. auch die ersten Aufnahmen von Mama Rosin produziert. Ab 2009 ging er seinen eigenen Weg und hat seither mit vielen verschiedenen Musikern zusammengearbeitet, wie etwa mit Robert Butler (The Shit, The Miracle Workers), Roland Bucher und Christian Aregger (Blind Butcher). Anfang 2013 fand er in Christoph Gantert (Trompete/ Gesang), Jean-Philippe Geiser (Kontrabass/ Gesang) und Julien Israelian (Schlagzeug/ Perkussion) seine Mitspieler für sein aktuelles Quartet, die PIERRE OMER'S SWING REVUE. Mit dunkler Stimme singend und ausgerüstet mit einer coolen Django Swing Jazz Gitarre, einem Gipsy Akkordeon und einem Fats Waller Piano, lehnt sich Pierre Omer in seiner Musik an die Swing Ära der 30'er und 40'er. Für eine ganz persönliche Note wird das Ganze dann noch mit dem Teenage Revolution Groove der 80'er und im Geist von Nick Cave und Gun Club gepfeffert. Auf dem Album finden sich sowohl Eigenkompositionen als auch ausgesuchte und neu interpretierte Coverversionen, wie etwa "Miserlou" in einer Gesangsversion. Andere Covers sind "Russian Lullaby" (Irving Berlin), "Lotus Blossom" (Duke Ellington) und "Undecided" (Charlie Shavers). Einen Text der Londoner Songwriterin "She Rocola" hat er im Song "International Man of Mystery" umgesetzt.
    Format
    LP + CD
    Release-Datum
    29.07.2016
    EAN
    EAN 7640148982474
     

Einsortiert unter

 

Mehr vom Label »Voodoo Rhythm«

  • cover

    HEART ATTACK ALLEY

    Living in hell

    HEART ATTACK ALLEY von Auckland Neu Seeland trafen sich im 2009 zur Wöchentlichen Blues Session auf Kristals Veranda, Kristal G spielte die Gitarre so Düsteren Simpel und Schwarz wie sie nur Poison
  • cover

    HIPBONE SLIM AND THE KNEETREMBLERS

    the kneanderthal sound of ...

    Dieses Album ist ein Rocking Blues Erdbeben mit Biss und einen Hang ins Sarkastische Teuflische und ist unendlich Primitive so wie es nur die Beat Garage Rocking Blues Dinosaurier von Hipbone Slim and
  • cover

    HANK HAINT

    Blackout

    in Kent Süd England ist HANK HAINT (Henry Meyers) Geboren und seit 2007 Praktizierende One-Man Band .. spielte Schlagzeug für Rampant Rabbit , Zoob Toob einer Post Punk Band namens Hired Muscle, 200
  • cover

    MONSTERS, THE

    Masks

    THE MONSTERS wurden 1986 in Bern Gegründet und 1989 hatte man die LP 'MASKS' in 3 Tagen im Sedel , Schweinesound Studio eungespielt, und wurde Damals auf dem Berner Label 'record junkie r
  • cover

    REVEREND BEAT-MAN

    and the New Wave - Blues Trash

    Der 1967 geborene und ehemalige Wrestling Rock'n'Roll One Man Band Aktivist Lightning Beat-Man (1992-1999) wurde zum Jahrtausendwechsel zu einem primitiven Rock'n'Roll Blues Prediger u
  • cover

    REVEREND BEAT-MAN

    Get on your knees

    1999 Transformierte sich der Beat-Man vom Wresling Rock'n'Roll super Hero ( Lightning Beat-Man) in ein BLues Trash Preacher der Extra Klasse, Normalerweise Auftretend als One Man Band suchte e
 
Zeige alles vom Label »Voodoo Rhythm«