ProductDetails

  • 01. Killing Game
    02. Eyes Of Isis
    03. Never See The Sun
    cover

    NO PROBLEM

    Kid Killer

    Drei brandneue 80s inspired HC-Punk-Killer der Kanadier. Es wird auch diesmal Rückgekoppelt was das Zeug hält und diese geile Mische aus Düsternis, Aggression und Ohrwurmqualitäten abgeliefert die wir von den Platten kennen.
    Format
    7''
    Release-Datum
    15.06.2015
     

Einsortiert unter

Mehr von »NO PROBLEM«

  • cover

    NO PROBLEM

    Let God Sort 'Em Out

 

Mehr vom Label »Taken by Surprise«

  • cover

    BLANK PAGES

    s/t

    Nach langem Warten ist sie nun fertig. Die erste 7er von Berlins Blank Pages und die machen fast genau da weiter wo die leider aufgelösten Idle Hands aufgehört haben - also klassicher Punk mit stark
  • cover

    PISS TEST

    Piss Test

    Neue Platte der Portland Punx, die uns ein deftiges Highspeed Geschoss vor den Latz knallen. Stellt euch eine Mische aus zu schnell gespielter Wipers - is this real, der ersten B52s, den frühen Nervo
  • cover

    ROLE MODELS

    Fuck you, see you at the talent show

    Debut MLP dieser Band aus London. Schnittmenge ist klassischer Powerpop von Bands wie PAUL COLLINS BEAT oder THE ROMANTICS. Dazu etwas REPLACEMENTS und HEARTBREAKERS und fertig ist der Hitmix!
  • cover

    PISS TEST

    Second

    Vierfacher Nachschlag vom Portland-Trio (avec Red Dons-Leuten), das uns letztes Jahr das obercoole Debüt-Album als Überraschungshit vorgelegt hat. Auch die 4 neuen Nummern haben am Rezept nichts ged
  • cover

    MANIAC

    Demimonde

    Kalifornisches Übergeschoss mit Zache Davis von den Cute Lepers / The Girls, der als ich ihn das letzte Mal gesehen habe, schwer nach einem schlankeren Mel Brookes aussah, hehe. Ebenfalls mit am Star
  • cover

    BIG EYES

    Almost Famous

    Vor etwa 2 Jahren gabs das Debüt und eine Hand voll Singles später kommt hier nun eine neue Platte deren Songs erfreulich gereift klingen. Man zeigt sich von einer immer leicht melancholischen, trot
 
Zeige alles vom Label »Taken by Surprise«