ProductDetails

  • 01. Sterile Regions
    02. Cave Dweller
    03. Nausea
    04. Helpless
    05. Padek Man
    06. Drips
    07. Discipline
    08. You Might Follow
    09. Fiction
    10. Turn To Stone
    cover

    RANK/XEROX

    s/t

    Eine gewaltige Postpunk-Bestie - angepisst und gefährlich, ein echtes Biest was uns der Franz da angeschleppt hat. Düster und kaltschnäuzig kreischen die Gitarren und wummern die Basslines während die Drums monoton den Beat stampfen und wir im Takt dazu angeschrien werden. Da kann man locker Parallelen zu Estranged, The Mob, Crisis ziehen, die erreichen allerdings nie das Agressivitäts-Niveau dieser Platte, das man eher im Hardcore vermuten würde. Am ehesten kommen da vielleicht Rudimentary Peni ran, deren Sound sich aber doch deutlich unterscheidet. Ganz großes Höllenfeuer und zu recht nach zwei Jahren nun auch endlich im europäischen Raum verfügbar.
    Format
    LP
    Release-Datum
    11.07.2013
     

Einsortiert unter

Mehr von »RANK/XEROX«

  • cover

    RANK/XEROX

    Servants In Heaven

    [engl] On their first release since 2017, the elusive RANK/XEROX treat us to two delightfully dreary pop tunes that present a Factory/4AD gloom with an icy silver lining. There is hope in the notes but what
 

Mehr vom Label »Sabotage«

  • cover

    LOW CULTURE

    Places To Hide

  • cover

    TAIFUN

    Demo

    [engl] Ripping hardcore with Burning Sprits passion, rock and roll licks, and punk as fuck energy. From members of Burial, Bombenalarm, The Now-Denial and Doomtown. Side A of Taifun’s demo features four t
  • cover

    TEAM ROBESPIERRE

    Everythings perfect

    Trotz tiefer Punkwurzeln schaffen es manche Bands trotzdem diesen zu entwachsen und Genreübergreifende Musikeinflüsse auf schwarzes Gold zu bannen. Team Robbespiere machen genau das, sie kommen aus
  • cover

    HORROR VACUI

    New Wave Of Fear

    [engl] Three years after their second album "Return Of The Empire", the italian Vampire punx combo returns with their new full length „New Wave of Fear’’. The tunes got darker and less punk than their
  • cover

    SONIC AVENUES

    Television youth

    Mit einer knappen Hand voll Singles und einem Longplayer, die allesamt einschlugen wie eine Bombe, konnten sich die Jungs aber recht schnell, recht deutlich von der Konkurenz abheben und werden mittle
  • cover

    HERO DISHONEST

    When the shit hits the man

    Rasender, tighter und eigenständiger Hardcore Punk / Thrash, der zwischen räudigen Speedattacken und punkigen Zwischenspielen wechselt und dank des druckvollen Sounds knallt wie eine Mischung aus Po
 
Zeige alles vom Label »Sabotage«