ProductDetails

  • cover

    AUSTIN LUCAS

    somebody loves you

    Auf seinem neuesten Album hat Austin Lucas so ziemlich jeden des Lucas Clans eingespannt, der sich nicht rechtzeitig hinterm Weihnachtsbaum verstecken konnte. Vater Bob hat zu hause in Ohio aufgenommen und auch, genau wie Austins Schwester Chloe tatkräftig mitmusiziert. Außerdem mit am Start waren Chris Westhoff und Todd Beene (Lucero). Herausgekommen sind 11 Songs, die nicht nahtlos an die Vorgängeralben von Austin Lucas anknüpfen, sondern diese noch übertroffen. Austin macht hier einen ganz klaren Schritt nach vorne, alles wirkt viel ausgereifter und gefühlvoller.Kommt im farbiges Vinyl mit Downloadcode.
    Format
    LP
    Release-Datum
    15.04.2009
     

Einsortiert unter

Mehr von »AUSTIN LUCAS«

  • cover

    AUSTIN LUCAS

    A new home, in the old world

    Der im Hinterland von Indiana aufgewachsene Austin Lucas ruht sich auch auf seinem vierten Album A New Home In The Old World nicht auf seinen Lorbeeren aus. Seinen Folk und Bluegrass Wurzel treugebl
  • cover

    AUSTIN LUCAS

    Alive in the Hotzone

    [engl] Austin Lucas releases his new album ”Alive In The Hot Zone!” October 30th, 2020. Written and recorded in the earliest days of the Covid-19 pandemic and Black Lives Matter/American uprising, this a
  • cover

    AUSTIN LUCAS

    Collection

    Kurz nach den Aufnahmen zu Austin's "bristle ridge" Platte mit Chuck Ragan setzte er sich in Prag schon wieder auf den Hosenboden. Er nahm einige Demos für sein "somebody loves you" Album auf. D
  • cover

    AUSTIN LUCAS

    Common cold

    Ein wunderschönes Kleinod für alle FreundInnen von American Roots Music. Lucas vereint mehrere Generationen typisch amerikanischer Folk- und Countrymusik und hat seine Familie mit eingebunden, sein
  • AUSTIN LUCAS

    Immortal Americans

    In Zeiten wie diesen geht es Austin Lucas nicht um die Politik der Mächtigen, wie es der Titel vermuten lässt, sondern um das Leben der kleinen Leute, denen er in den 10 neuen Songs ein textliches D
  • AUSTIN LUCAS

    No One Is Immortal

    Am 18. Oktober kommt "No One is Immortal!" Von Austin Lucas & the Bold Party in den Handel. Erhältlich auf Vinyl und als CD/DVD Kombo Paket, kann man die Aufnahme gut und gerne als Herzensprojekt bez
  • cover

    AUSTIN LUCAS

    putting the hammer down

    2008er Studioalbum des vom mittleren Westen nach Prag, Tschechien ausgesiedelten Lucas, der in verschiedenen Punkbands spielt(e) wie Rune, Twentythird chapter, K10 Prospect oder gar bei der Crustcoreb
  • cover

    AUSTIN LUCAS

    The common cold

    Ein wunderschönes Kleinod für alle FreundInnen von American Roots Music. Lucas vereint mehrere Generationen typisch amerikanischer Folk- und Countrymusik und hat seine Familie mit eingebunden, sein
 

Mehr vom Label »Hometown Caravan«

  • cover

    SMALL, JOSH

    Juke

    Drei Jahre nach seinem Debüt “tall” hat Richmond’s JOSH SMALL nun endlich seinen Zweitling auf den Markt gebracht. Das neue Prachtstück nennt sich „juke“ und ist musikalisch um einiges bre
  • cover

    CHAMBERLAIN

    Exit 263

    Nachdem das Album mehrmals verschoben wurde, sollte schon 2001 auf Doghouse erscheinen, ist es nun doch geschafft. Die Emocore-Band (Ex-Split Lip) liefert hier 12 Songs (von denen nicht alle im Studio
  • cover

    SNODGRASS, JON

    Visitors band

    Jon Snodgrass Sänger von Drag the River und Armchair Martians tut das was er schon immer tat und am besten kann - Musik schreiben und aufnehmen. Im Jahre 2008 nahm er diverse Homerecordings auf, Gäs
  • cover

    CHAMBERLAIN

    five years diary

    Die 26 (!) Songs auf 2 Lps bieten 15 Live-Aufnahmen aus der Zeit von 1998, die zum größten Teil aus Songs von ''Fate's got a driver'' und ''The moon my saddle'' b
  • cover

    HALE, MIKE

    Lives like mine

    Neues Soloalbum den ex-Gunmoll, jetzt In The Red Frontmanns! Hatte ja bekanntlich auch schon eine Split mit Chris Wollard und damit wäre die Richtung gegeben. Alt. Country-NeoFolk-Americana. Alles se
  • cover

    GARDA

    A heart of a pro

    Auf die Frage, mit welchem Tier er dieses Album vergleichen würde, nennt Kai Lehmann, Sänger und Songschreiber von Garda, den Gorilla und begründet die Entscheidung in knappen Worten: „erhaben“
 
Zeige alles vom Label »Hometown Caravan«