ProductDetails

  • 01. I can`t stop my feet
    02. Bla bla
    03. Party people
    04. As long as
    05. Tonite i feel like dancing
    06. Rock
    07. Lets do it tonight
    08. Harvey
    cover

    AMOS

    Clubmixes feat. Bartellow

    Der Imperator of Pop ist zurück! Auf Amos erfolgreiches Debutalbum und eine Tournee, bei der er 2007 international einschlug wie eine Bombe folgt nun, was live bereits zu überzeugen wusste. "AMOS Clubmixes" ist die Neuauflage von insgesamt 8 Songs, die sich derart druckvoll präsentieren, dass man Angst um sein Zwerchfell bekommt. Die Platte beweist die Qualität und Wandelbarkeit der Tracks und poliert den 80er Muff auf Hochglanz. Vom "I Can't Stop My Feet" Kuhglocken Inferno in Miami Soundsystem Manier über den knallharten Sägesynthie bei "Bla Bla", eine pumpende Bassline in "Party People", die allenfalls Deichkind übertrifft, hin zu kontemporärem Minimalglroove in "Tonite I Feel Like Dancing" und die sirupsüssen doch omnipräsenten Flächen im Alan Braxigen "Let's Do It Tonite" - die Mischung wirkt in ihrer Variabilität homogen und stets ultrafett und untermauert eindrucksvoll Amos hiesige Alleinstellung zwischen Pop und Underground. Beeindruckt zeigte sich auch Leander Haußmann ("Sonnenallee", "Warum Männer nicht zuhören und Frauen nicht einparken können"), der die Schlüsselszene seines neuen Kinoschlagers "Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe" mit Tom Schilling in der Hauptrolle auf einem Amos Konzert inszeniert, bei dem der Künstler "I Can't Stop My Feet" von eben neuem Album performt. Kinostart: 21.08.08. Noch mehr Film gibts zur Singleauskopplung Bla Bla, zu der das spannende Video mit dem deutschen Schauspielstar Julia Dietze entstand. Produziert sind alle Remixe von Bartellow und Amos. Erhältlich ab 01.09.08 als limitierte Vinylpressung (Riesenposter und mp3s inklusive)
    Format
    LP 180gr
    Release-Datum
    13.09.2008
    Format
    dropcard
    Release-Datum
    15.09.2008
     

Einsortiert unter

Mehr von »AMOS«

  • cover

    AMOS

    I cant stop my feet

    On this double a-side single you will find three smash hits definitely tearing the soles off your shoes. AMOS combines sugar sweet vocal harmonies with an almost classical pop arrangement that for a l
  • cover

    AMOS

    Imperator of Pop

    AMOS ist Sänger, Songwriter, Multinstrumentalist, Produzent und Entertainer. Auf seinem Debutalbum "Imperator Of Pop" ist der Name Programm. 12 Songs auf höchstem Niveau, ein Disco Cocktail aus kont
  • cover

    AMOS

    XXXmas

    In seiner Weihnachtssingle „XXXmas“ (The „Last Christmas“ for the next generation) ist AMOS so unbedarft zweideutig, daß es Spaß macht, mitzusingen und sich heimlich in den aufgeklebten Bart
 

Mehr vom Label »Sounds of Subterrania«

  • SNAKE

    Sea of Love / Haunted

    Mia’s („Meine kleine Deutsche“) neue Band. Wild verzerrte Gitarren, trashiges Schlagzeug und ein dreckiger alter Synthesizer. Anfang 2014 in Södermalm, Stockholm geboren wuchs dieses kleine Noi
  • SNAKE

    Undreams

    [engl] In Germany, there is a word called Gram, which is not so common anymore and describes a persistent, gnawing sorrow. In my quest to put into words the music of "Undreams," the second album from the Sto
  • JUNGLELYD

    Dia De Muertos

    JUNGLELYD
  • cover

    KOMMANDO SONNE-NMILCH

    Der Specht baut keine Häuser mehr

    Die mit Abstand beste Rachut-Platte. Mag es daran liegen das sie so vielseitig ist oder am Alsterwasser. Im Gegensatz zum Vorgänger ist diese Kommando Sonne-nmilch wesentlich zugänglicher & auch le
  • HUMAN ABFALL

    Form und Zweck

    Nach Paris, San Bernardino, Boston, London, Madrid und vielen anderen dürfen wir keine Angst vor dem Leben haben und müssen alle lernen, wieder zur einstigen Normalität zurückzufinden. Aus diesem
  • cover

    SEWERGROOVES , THE

    Trouble Station

    The Sewergrooves spielen souligen Rock, der in der heutigen Musiklandschaft ziemlich einzigartig ist. 15 Jahre Bandgeschichte; 6 Alben; gefühlte 1 Million 7“es - das sind die augenscheinlichen Fa
 
Zeige alles vom Label »Sounds of Subterrania«