ProductDetails

  • cover

    HERO DISHONEST

    When the shit hits the man

    Rasender, tighter und eigenständiger Hardcore Punk / Thrash, der zwischen räudigen Speedattacken und punkigen Zwischenspielen wechselt und dank des druckvollen Sounds knallt wie eine Mischung aus Poison Idea und alten Black Flag. Top Band um Mitglieder von u.a. Manifesto Jukebox und I Walk The Line!
    Format
    LP
    Release-Datum
    10.12.2007
     

Einsortiert unter

Mehr von »HERO DISHONEST«

  • cover

    HERO DISHONEST

    Alle Lujaa

    [engl] The sixth long play by this uncompromising Finnish hardcore unit. 13 tracks from half a minute long thrash blasts to 7 minute long noise drones.
  • cover

    HERO DISHONEST

    Dangerous

  • cover

    HERO DISHONEST

    Kaikki Hajoaa

  • cover

    HERO DISHONEST

    Liha ja teräs

    [engl] Fast hardcore punk with definitely a twist of their own
  • cover

    HERO DISHONEST

    Maailma palaa taas

    [engl] 20+ years old hardcore thrashers getting angrier and faster. 20 minutes of no bullshit.
 

Mehr vom Label »Sabotage«

  • cover

    ESTRANGED, THE

    Static thoughts

    Stilistisch wird der Weg der Singles weitergeführt, melancholisch angehauchter Punkrock bei dem Wipers, Mission of Burma und Warsaw maßgeblich den Sound beeinflusst haben. Auch wenn the Estranged de
  • cover

    FISHBIRD

    s/t

    pre King Khan and Dog Food 5
  • cover

    HORROR VACUI

    New Wave Of Fear

    [engl] Three years after their second album "Return Of The Empire", the italian Vampire punx combo returns with their new full length „New Wave of Fear’’. The tunes got darker and less punk than their
  • cover

    LOS FLIXS

    Demo

    [engl] Los Flixs began in 2017 in a cold-as-hell practice room. Soon they would have 11 fast and simple songs, attempting to recreate good old punk rock from Latin America. Fede, from Argentina, had played i
  • cover

    DIGGER BARNES

    My name is digger

    Digger Barnes aus Hamburg mit einem neuen Release, sehr sympathisch, sehr persönlich, sehr charmant. Die Wurzeln in den 60s, das Herz im Punkrock, meist mit Banjo, Akustikklampfe, ab und zu mit Kontr
  • cover

    RANK/XEROX

    s/t

    Eine gewaltige Postpunk-Bestie - angepisst und gefährlich, ein echtes Biest was uns der Franz da angeschleppt hat. Düster und kaltschnäuzig kreischen die Gitarren und wummern die Basslines während
 
Zeige alles vom Label »Sabotage«