Artists

Hier findet ihr die Künstler/Bands.

Berlin Blackouts

  • 01. Slay The Demons
    02. Fade And Falling
    03. I Won´t Back Down To Anyone
    04. Home
    05. Gun Of Dreams
    06. Echo Of Tomorrow
    07. Pack Of Hounds
    08. Stay Away
    09. Radical Mental Attitud
    10. Deadland Calling
    cover

    Berlin Blackouts

    Bonehouse Rendezvous

    Überfällige Reissue vom ersten BB-Album von 2015, „Bonehouse Rendezvous“ war seit geraumer Zeit als Vinyl sold out. Zur Erinnerung: 8 sleazy Punk’n’Roller mit THE CLASH/U.S. BOMBS-Flair, darunter das unglaubliche „Slay the demons“ als Opener. Die Reissue kommt mit abgeändertem Artwork und zwei exklusiven Bonus-Tracks: „Deadland calling“ und „Radical mental attitude“.
    Format
    LP
    Release-Datum
    14.08.2020
     
  • 01.Make Punk Rock Great Again
    02.Gonna Go Now
    03.Captain On The Hightanic
    04.Asesina A Las Demonias
    05.Echo
    cover

    Berlin Blackouts

    Make Punk Rock Great Again

    „Frankreich muß sterben, damit wir leben können!“ Olivier „Escobar“ Gasoil aus Marseille ist „sauerkrank“, besessen von NDW, frühen teutonischen Punk-Perlen und der deutschen Sprache im Allgemeinen. Das ist bekannt. Mit LA FLINGUE und den IRRITONES lebt er diese Obsession in einer snotty Garage/KBD-Version sehr straight aus, mit den HATEPINKS gibt er sich deutlich verspielter, elektronischer. 16 Jahre nach dem letzten regulären Studioalbum (das „Stork Club“ Live-Intermezzo nicht mitgerechnet), jetzt zwölf neue HATEPINKS-Zynismen auf Elektro/Wave/Punk-Basis. Die Auferstehung mit Teil 4 der „Oupupo“ Serie. Ritalin’n’Razors! Manisch-obsessiv, hochgradig detailverliebt, schwer irritierend und zu jeder Sekunde bestens unterhaltend. „Dernier Kebab“ gefällig? Oder lieber „(Scheiß) Milch und (Scheiß) Zucker“? Gesungen wird französisch, englisch und immer wieder in Pidgin-Deutsch. FOYER DES ARTS meets SCREAMERS, STARSHOOTER und METAL URBAIN in einer alkoholbefüllten Moulinette. Geschreddert, nicht geschüttelt.
    Format
    MLP
    Release-Datum
    26.02.2021
     
  • 01. Anti-Cap. Messiah
    02. Dead Dogs Dancing In Your Eyes
    03. In My Own Movie
    04. A.S. Disillusion
    05. Imagination
    06. Make Punk Rock Great Again
    07. S.U., U Slave
    08. MSP
    09. Kubrick Eyes
    10. We´ve Come To Destroy
    cover

    Berlin Blackouts

    Nastygram Sedition

    Gekonnter Spagat aus melodisch-scharfkantigem NorCal Snotpunk der Sorte BODIES, MODERN ACTION, SHARP OBJECTS etc. und bissigen Hochbrisanz-"Dead dogs dancin' in your eyes". Die BERLIN BLACKOUTS mit Album # 3, einem Glampunk-Bastard im Zäpfchenstil, extrem gleitfähig und effektiv. 12 smart-polierte Raketen in 25 Minuten abgefeuert. Sehr professionell gefertigt, das Album erinnert angenehm an THE REVOLVERS: Zuckersüße, opulente Melodien mit hartem Punch im Hintergrund. Oder auch an die großartigen BOYS, mariniert im köstlichen NYC Sleeze der HEARTBREAKERS. BB treten mit der Forderung an: "Make Punk Rock great again". Keine Sorge, mit diesem Album sind sie auf auf dem besten Weg dahin.
    Format
    LP
    Release-Datum
    01.11.2019