Katalog

Suchergebnisse

  • cover

    V/A

    Transsolar Records: Checking the sky for taikonaut

    Label Compilation mit Monochrome, Tokyo Sex Destruction, New Idea Society, Quintron, Kid Congo & the Pink Monkey Birds, Boy From Brazil, Kid & Khan und Viva L'American Death Ray Music.
    Format
    CD
    Release-Datum
    ---
     
  • 01. About To Despair
    02. Little Wolf
    03. Nothing Else Mattered
    04. Body Language
    05. Intruder
    06. Amputee
    07. Corinne
    08. Very Elephant, Man
    09. Exquisite & Subtle

    VENTURA

    Ultima Necat

    [engl] Founded in 2003, Ventura is a rock trio mainly inspired by the nineties. Among their influences, you may cite Superchunk, HUM, Failure, Shellac maybe a touch of Hot Snakes and why not a little Nirvana. Ventura have released numerous splits, a debut record called "Pa Capona" (Get A Life!) in 2006, a second one, "We Recruit" (Africantape) in 2010, year that also saw them collaborating with David Yow (Scratch Acid, The Jesus Lizard, QUI) for a seven inch single. The new album, "Ultima Necat", was once again recorded by Serge Morattel (Brazen, Knut, Tantrum) at his RecStudio in Geneva in October 2012, and was mastered at Golden Mastering in January 2013. This is a darker and heavier record than its predecessor but manages to preserve its melodic side. A stormy album which nevertheless contains sunny intervals.
    Format
    LP
    Release-Datum
    05.04.2013
    Format
    CD
    Release-Datum
    05.04.2013
     
  • cover

    VENTURA

    We Recruit

    Auf ihrem zweiten Album bleiben sich VENTURA aus Lausanne treu: Gitarren bauen mächtige Wände, der Bass rumort fies im Magen und ein ungeduldiges Schlagzeug scheucht alle anderen vor sich her – was nicht bedeuten soll, dass es hinterherhinkt. Nicht im Lieferumfang dieser CD inbegriffen ist übrigens eine Single, die die Band mit einem „Stargast“ aufgenommen hat: David Yow, Sänger der Noiserock-Legende JESUS LIZARD. Wer „We Recruit“ hört, merkt sofort, dass das kein Zufall sein kann, denn genau in diesem Genre und in dieser Epoche haben VENTURA ihre Vorbilder gefunden.Da wünscht man sich hier und da eine leichte Modernisierung dessen, was früher gut war, aber so schlimm ist das auch wieder nicht. VENTURA leihen ja nicht von den Schlechtesten.
    Format
    CD
    Release-Datum
    25.01.2011
    Format
    LP
    Release-Datum
    06.09.2011
     
  • cover

    WAR ON DRUGS, THE

    Lost in the dream

    Format
    LP
    Release-Datum
    ---
     
  • cover

    WILHELM TELL ME

    Oh My God

    …also erzählte Wilhelm: Vier junge, feinsinnige Herren aus Hamburg, der Sound der großen weiten Welt, der so gar nicht passen will in die biedere Bundesrepublik (Ja, immer noch bieder. Wird sich auch in hundert Jahren nicht ändern.). Dann doch eher ins Studio 54 oder eine Lokalität ähnlicher hedonistischer Ausrichtung. Sobald das Schlagzeug bei "Oh My God", der ersten Wilhelm Tell Me-Single einsetzt, fühlt man den Zwang auf der Tanzfläche Fünfe gerade sein zu lassen und zwar auf einer Glasttanzfläche mit eingebauten, sich im Takt verändernden farbigen Lichtern. Ein Song elegant und modern wie eine Concorde auf dem Flug von Paris Orly nach JFK. Ein Song, der den Ecstasy Dealern die Tränen in die Augen treibt, weil: Wer braucht schon die tückische Chemie, wenn ein Song, ein Beat für Euphorie sorgt? Legal und noch dazu fatburnend? Und das ist erst die Debutsingle! Veröffentlicht natürlich auf 7"-Vinyl, dem Format der Aufrechten. Ist eine sich mit sagenhaften 45 Umdrehungen pro Minute drehende Plastikscheibe nicht eben so fun, fast and actionpacked wie "Oh My God"?
    Format
    7''
    Release-Datum
    22.02.2011
     
  • cover

    WINTERBRIEF

    Famous shoppers

    full album by this electro-pop-punk duo from Philadelphia, with 11 songs of catchy and bouncy synthesizer-and-guitars-punk, in the same vein as bands like LE TIGRE or TRACY & THE PLASTICS, but also with similarities to bands like WIRE...
    Format
    LP
    Release-Datum
    ---
     
  • cover

    WISSMUT

    Bi4

    Das neuste Werk der Leipziger DIE-ART-Nachfolgeband ist eben aus dem Presswerk eingetroffen. Nachdem die Erstauflage des im Juni veröffentlichten Bi-CD Albums von Wissmut binnen nur 14 Tagen restlos ausverkauft war, hat die Band zur Herbsttournee diese Platte aufgenommen. Auf der A-Seite befinden sich 4 Auskopplungen aus dem Bi-CD-Album. Auf der B-Seite sind 4 Exklusivstücke, die nicht auf CD erscheinen werden! Die Hits auf der Scheibe sind die B-Seitentracks "Einsam wei? die Zeit" und "Ignoranz und Stille". Und auch die restlichen 6 Songs können durch treibende Beats sowie verzweifelt schöne Gitarren mit dem dazu typischen Lyrics aus der Feder von Makarios überzeugen.
    Format
    LP
    Release-Datum
    01.04.2010
     
  • cover

    WOLFKIN

    Brand new pants

    Wolfkin sind eine ungewöhnliche Rockband, die auf eine Reise in ihre ganz persönliche Fantasiewelt einladen. Orchestrale Irrgärten, verwunschene Wälder aus Streichern und Geschichten aus anderen Welten finden sich in einem grenzenlos anmutenden musikalischen Spiegelkabinett des Duos Christian Gotfredsen und Lars Vognstrup. Mit großem Pathos und gewitzter Selbstreflexion singen die beiden Herren von geradezu heimtückisch becircenden Geschichten und erzählen Märchen für Erwachsene, während ihre Stimmen gemeinsam im Kontrast zwischen kaltherzigem Zynismus und hingebungsvollem Romantizismus umeinander herummäandern. Eine musikalische Mischung aus exotischer Düsternis, Morricone-esken Americana-Anleihen, gleichermaßen stilvoll wie verrucht und schmutzig ist ihr Debütalbum „Brand New Pants“ geworden. Einerseits zwingend tanzbar, andererseits tropfend vor psychedelischen Ausbrüchen – gleichermaßen synthesizerlastig und dräuend vor Seventies-Gitarren, die den guten alten Rock’n’Roll heraufbeschwören, als hätte er nie auch nur ein Nickerchen gemacht.
    Format
    LP
    Release-Datum
    06.11.2009
     
  • cover

    YAGE

    Some Time Of A Time

    [engl] "Some Time Of A Time" concludes the story of Yage and represents our very own and personal tribute to a very special band and some very special friends. The Discography includes all songs previously released on "The Human Head is too strong for itself" 10inch, their first and second selftitled 7inches, "17 October 1984" 12inch and several Split- and Compilation Tracks. The first run of 100 copies will also include their "Anders Leben!?" 12inch. Farewell!
    Format
    DoLP
    Release-Datum
    30.10.2010
     
  • cover

    YEAH YEAH YEAHS

    It's blitz

    Der Weg von der ersten Maxi bis hierher war weit und es hat sich doch einiges verändert seit diesen Tagen. Vom rough-ungestümen Punkminimalismus der ersten Eps ist nicht mehr so furchtbar viel übrig geblieben, die YYY sind auch aufgrung verbesserter Produktionsbedingungen zu einer Band mutiert, die eine Bühne jeder Größe füllt und die offen in alle Richtungen ist. Karen O klingt großartig wie immer, aber kontrollierter, singt auch Balladen und beeindruckt mit ihrem Timbre und ihrem aussergewöhnlichen Gesangsstyle, Schlaksi Zinner hat mittlerweile neben dicken Gitarrensounds seinen Spass an den Sounds von Vintage-Synthies, die auf fast allen Songs flirren oder integriert wurden. Überhaupt ist es nicht mehr die reduzierte Instrumentierung eines Trios, sondern eine große Rockproduktion, die manchmal gar opulente Erfüllung von musikalischen Visionen, die in verschiedenste Richtungen bis hin zu Disco, 80s-Pop und Psychedelicrock weisen und die die YYY als neue, geläuterte Band nun endgültig wiederauferstehen lassen.
    Format
    LP
    Release-Datum
    08.04.2009
     
  • cover

    YELLOW PRESS

    Comfortable Curses

    Das erste Album von The Yellow Press. Die Band hat ausgiebig am Material gefeilt und gearbeitet, es fliessen jetzt verstärkt Einflüsse aus dem Dischordsound der 90iger Jahre ein, der von Bands wie Fugazi oder Jawbox geprägt wurde. Der Discopunk-Anteil und der Einsatz des Keyboards wurde ein wenig zurückgeschraubt, wodurch sich die Band m.M. nach angenehm von den ganzen Les Savy Fav Kopien abhebt. Die Songs haben dadurch aber nicht im geringsten an Energie und Groove verloren eher im Gegenteil. Mit jeden Hören graben sich die Songs mehr und mehr in deine Gehörgänge ein, sind packend, mitreissend und lassen die Beine nicht mehr stillstehen. Die Scheibe hätte bei der Qualität auch gut und gern bei Dischord erscheinen können...
    Format
    LP
    Release-Datum
    ---
    Format
    CD
    Release-Datum
    ---
     
  • cover

    YELLOW PRESS

    Devil in the details

    2 neue Tracks (''Devil in the details'' und ''Faith in modern chemistry''), aufgenommen von Aaron Prellwitz (Erase Errata, Bratmobile, ...).
    Format
    7''
    Release-Datum
    ---
     
  • cover

    YESTERDAY'S RING

    Diamonds In The Ditch

    Yesterday´s Ring starteten im Jahre 2000 aus einer Bierlaune heraus, als Fred Jacques (Gitarre/Vocals) and Hugo Mudie (Vocals) mit ihrer Band, den Sainte Catherines auf Tour waren. Sie hatten genug von schnellen und lauten Songs, somit entschieden sie sich dazu Country und Folk-Songs ganz im Stile solcher Heroen wie Bruce Springsteen, Johnny Cash oder auch Joe Strummer und Shane MacGowan zu schreiben. Hier nun das Ergebnis - 15 Tracks, catchy und herzergreifend - Country, Folk, Rock, Pop, Punk, beeinflusst von den größten Songwritern unserer Zeit, sei es der Boss himself, Tom Petty oder auch Steve Earle.
    Format
    DoLP
    Release-Datum
    04.07.2009
     
  • cover

    YESTERDAY'S RING

    Punx Not Dead ... It's Just Sleeping

    Vorab-Single zum kommenden Album "Diamonds in the Ditch" mit zwei großartigen Tracks/Hymnen: "Punx, Not Dead, It´s Just Sleeping" sowie den unreleased (non-album) track, "Red Underwear & Cheap Cigars". blaues Vinyl!
    Format
    7''
    Release-Datum
    04.07.2009
     
  • cover

    YESTERDAYS RING

    El rancho

    Yesterdays Ring waren ursprünglich als Akustik-Projekt der drei Sainte Catherines-Sänger aus Montreal gedacht, hat sich aber inzwischen zur eigenständigen Band und nun auch zur Band mit eigenem (dem schon zweiten!) Album entwickelt. Mit Hilfe von u.a. Genevieve (Fifth Hour Hero) entstanden 9 Songs, gespickt mit Akustikgitarren, Violas, Mandolinen, Banjos und diverser Percussion, vor allem aber viel Leidenschaft und Hingabe. Das kanadische Pendant zur Rumbleseat-Diskografie, aber irgendwie anders und vielleicht sogar besser! Punk-Country-Folk, der auch Freunden von Johnny Cash und Bruce Springsteen gefallen sollte, nicht zu sprechen von den guten Sainte Catherines - straight from the heart!
    Format
    LP
    Release-Datum
    14.04.2009
    Format
    CD
    Release-Datum
    14.04.2009
     
  • 01. Lassie
    02. Miami Heat 0
    03. Lover
    04. Eight
    cover

    YOUNG HARE

    selftitled EP

    Debut EP der Frankfurter Band YOUNG HARE. Als Duo spielen sie unermüdlich neue, multiinstrumentale Sounds ein - sphärischer Gesang loopt sich über ein polyrhythmisches Schlagzeug, unterstützt von tanzbaren elektronischen Beats - R'n'B, DreamPop, Tropical Wave - der Output ist immens. Die tropisch klingende Gitarre untermalt programmatisch die Botschaft: "Bringing Summer back". Versteckte Fieldrecordings, der Einsatz von naturalistischen Samples und extreme Raumklänge sind ebenso bewusst angewandte Techniken der Band - experimentierfreudig auf ihren Veröffentlichungen, mitreissend unkonventionell auf ihren Liveshows. 4 Tracks auf coloriertem 180gr Vinyl, handnummeriert.
    Format
    LP
    Release-Datum
    20.10.2011
     
  • 01. √
    02. Honolulu Cool
    03. Playing Drums to Lionel Richie
    04. Fontanello
    05. Endor Love
    06. JThriller
    07. I have never stayed so long anywhere
    cover

    YOUNG HARE / BDYBLDNG

    Split

    BDYBLDNG, das sind Naumann, Schulze, Ospelt, Winter. Ex Plokk, Fuckuismyname und Vom Segeln. Sie leben in Berlin und bewegen sich musikalisch dort, wo es komplex und laut ist. Post-Punk, Noiserock, schneidende Gitarren, wummernder Bass und mehrstimmiger Gesang schaukeln sich hoch zum doppelten Schlagzeug. Die 4 Tracks wurden aufgenommen von Felix Florian Tödtloff in Berlin.YOUNG HARE sind Marc Krause und Martin Phil Pfanzer aus Frankfurt am Main. Nach langer Freundschaft mit den Bodybuildern wurde gemeinsam eine Platte rausgebracht, deren A und B Seite sich nicht deutlicher unterscheiden könnte.. YOUNG HARE spielen hypnotischen Dreampop, gepaart mit Fieldrecordings, tropischer Gitarre und sphärischen Gesang.
    Format
    LP
    Release-Datum
    12.10.2012
     
  • cover

    YOUNG LIVERS / ATTACK! VIPERS!

    Split

    Zwei neue Songs der großartigen Attack! Vipers! aus Portsmouth/England mit fetzigem Punkrock meets Hardcore mit super Melodien, die auch gut auf No Idea passen würden, auf der Flip die Young Livers aus Gainesville/Florida, der derzeit wohl besten No Idea Newcomer Band!
    Format
    7''
    Release-Datum
    15.04.2009
    EAN
    EAN 4260016928460
     
  • cover

    YUSSUF JERUSALEM

    A heart full of sorrow

    [engl] A dillusioned album for broken hearts, A heart full of sorrow is the work of Benjamin Daures, 24 years old, heir against his will of a tradition of loner, which from Ian Curtis, through Morissey, to Kurt Cobain, played everything they had on a record. their lives were saved (for a while, at least) by Rock'n Roll. Made in his surburbian bedroom while smoking joints, A heart full of sorrow is a first album, dreaming of other places (the Death Valley or the dry plain of Texas, you chose) as a way to escape the local boredom, the gloominess of Paris' outskirts. Draft ballads, thrown on a 8 track like break up letters to these stalling teenage years. Benjamin here plays all the instruments : A skullish drum machine, a shy guitare, and uncomfident vocals... While listening attentively, you understand that the fragileness is the force here, that's his style is forged in his akwardness that never sound like a pose. We're talking about sincerity, nakedness, a striking will of not hiding behind the primitive energy of Garage-Rock, to put back songwriting into angrily-played songs. Think here of missed Jay Reatard. We also know that Benjamin Daures is the leader of The CRETEENS, punk band who's had numerous 7" out on american labels, and that after two months of tour in the USA to support A heart full of sorrow (released there on Floridas dying) the past year, Yussuf Jerusalem almost imploded. But to learn more about Benjamin Daures, no need to go further, just listen to A heart full of sorrow and instantly become a follower of Yussuf Jerusalem
    Format
    LP
    Release-Datum
    28.03.2010
    Format
    CD
    Release-Datum
    28.03.2010
     
  • cover

    ZACHARY CALE

    Noise of welcome

    New Yorker Singer-Songwriter mit nem schönen Mix aus Folk und Pop mit einer Prise Country, dabei bewegt er sich zwsichen akustischen Balladen, gefühlvollen Instrumentals, elektrifizierten Country und Kinks-inspirierten Pop. Zachary Cale sollte man Gehör schenken, gelingt ihm doch ein Hybrid aus Psych, Folk und Rock, mühelos zieht er seine Inspiration aus Fleetwood Mac´s "Tusk" und Big Star´s "Sisters Lovers", kein Wunder, dass u.a. Chris Brokaw und Anni Rossi als Gäste gewonnen werden konnten.
    Format
    LP
    Release-Datum
    26.06.2011
     
  • cover

    ZOOKEEPER

    Tour

    Debüt der neuen Band um Legende und Ex - Mineral und Ex – Gloria Record Mastermind Chris Simpson! Enthält die zwei Tracks ''Trumpets'' und ''Snow in Berlin''! Er hat nix verlernt, auch wenn wieder ein gutes Stück reduzierter und ruhiger als die vorherigen Projekte. Beeindruckend eindrínglich und einfach unverwechselbar.
    Format
    7''
    Release-Datum
    10.04.2009
    EAN
    EAN 4260016928217
     
  • cover

    ZOONAMI

    s/t

    Format
    7''
    Release-Datum
    ---
     
  • cover

    zOSCH!

    Birds Don’t Lie

    Zosch aus Köln eröffnen das neue Jahr 2012 mit einer Wahnsinnsplatte vor dem Herrn, die zugleich klar macht, das Punk mit Synthie auch ohne affigen Discobeat und hohlem Parolengedresche gut knallen kann. Zosch setzen neue Maßstäbe mit ihrem hitverdächtigen Mix aus simplen Punksmashern mit smartem Synthiegedudel, ab dieser LP auch in einem Wahnsinnssoundgewand durch die Tonmeisterei Oldenburg, perfekt gemischt von Robin Völkert (Dean Dirg, The Now Denial). Catchy Orgelhooks treffen auf 110%igen Punk von zwei Sängerinnen, dazu Schlagzeug, Bass und Synthie statt Gitarre. Dieses Mal auch mit vier Gitarrensongs statt dem gewohntem Discopunksound. Die Mische machts und die is höchstexplosiv, symphatisch und tanzbar.
    Format
    LP
    Release-Datum
    01.03.2012